Porträt der Woche: Marina Friedrich

PAGE gefällt …: Illustrationen von Marina Friedrich, die herrlich unique und in leuchtenden Farben von Turmspringerinnen und Walen im Schwimmbad erzählt, von wilden Tieren auf dem Dachboden und Sonntagsritualen – und Merian und Netflix zu ihren Auftraggebern zählt.



Name Marina Friedrich

Location Hamburg

Web www.marinafriedrich.com
Instagram marina.merino

Start Ich habe bis 2012 Kommunikationsdesign an der TH Nürnberg studiert, Illustration war nur ein Teilbereich des Studiums. Danach bin ich für den Master nach Hamburg an die HAW, um mich voll auf Illustration zu konzentrieren.

Im Studium kam es zu ersten realen Projekten und Veröffentlichungen, wie der Graphic Novel »Manon Lescaut« für die Berliner Philharmoniker und dem Buch »International Environmental Law Cases« für das UFU-Institut Berlin. Beides waren Gruppenprojekte.

Stil Fast immer bunt, möglichst voll, etwas schief und verschoben würde ich sagen.

Lieblingsmotive Schwimmbäder und komische Räume. Strukturen und Muster finde ich auch super.

Technik Ich arbeite fast vollkommen analog, meistens mit Pinsel, Acrylfarbe und farbiger Tusche. In Photoshop mache ich oft noch ein bisschen Farbkorrektur und ändere Kleinigkeiten.

Inspiration Ganz viel passiert bei mir im Atelier. Ich teile mir einen großen Raum in Hamburg Rothenburgsort mit fünf tollen Illustratoren. Wir sind im ständigen Austausch und besprechen oft unsere Arbeiten miteinander. Ansonsten schaue ich mich viel auf Instagram um und versuche regelmäßig zu Ausstellungen zu gehen. Wenn ich gar nicht weiterkomme, gehe ich schwimmen, da kann ich super den Kopf abschalten.

Kunden Hausarzt Magazin, Merian Magazin, Bahn Magazin, Netflix Deutschland, Neue Narrative, Non/ Fiction Magazine

Agent Einen Agenten habe ich nicht. Das klappt im Moment auch ganz gut ohne. Dagegen hätte ich natürlich trotzdem nichts 😉


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren