Pocko Times

Was heutzutage State of the Art in Sachen Collage ist, zeigt die neue "Pocko Times".



Pocko, 1999 in London von Nicola Schwartz gegründet, wurde durch Büchlein über Illustratoren bekannt und zählt heute zu den interessantesten europäischen Repräsentanzen für Illustratoren, Fotografen, Designern und Animation Artists. Jetzt ist die zweite Ausgabe von Pockos Hauszeitschrift „Pocko Times“ erschienen. Sie steht diesmal unter dem Motto „small is big“ und ist der zeitgenössischen Collage gewidmet. Zu sehen sind sowohl Arbeiten von Pockopeople wie etwa dem Illustrator James Dawe, als auch Kreationen derzeit angesagter Künstler wie dem Briten Richard Wentworth oder der in New York lebenden Kenianerin Wangechi Mutu. Zu kaufen ist das Heft für 5 Pfund hier.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren