Mit diesem Tool findet man die besten Fotografen auf Instagram

Die neue Plattform CherryDeck gibt Auftraggebern die Möglichkeit, über Instagram Fotografen zu entdecken. Sie können anhand umfangreicher Kriterien suchen – und erhalten visuelle Ergebnisse.



Mit CherryDeck Fotografen auf Instagram entdecken
Screenshot CherryDeck

Wer einen Fotografen für ein Projekt sucht, sei es ein professionelles Shooting oder ein privates Event wie eine Hochzeit, kann häufig mit den Google-Suchergebnissen nicht viel anfangen: Wieso muss man sich erst mal durch Textlisten klicken, wenn visuelle Suchergebnisse doch so viel schneller und deutlicher zeigen würden, was den jeweiligen Fotografen und dessen Stil ausmacht? Das Hamburger Start-up CherryDeck, das seit vier Wochen live ist, hat eine Möglichkeit entwickelt, Fotografen auf Instagram gezielter zu suchen – mit vielen Filteroptionen und visuellen Ergebnissen. Im Interview erzählt Philipp Baumgaertel, CEO von CherryDeck, wie die Plattform funktioniert.

Wie ist die Idee zu CherryDeck entstanden?

Philipp Baumgaertel: Für meinen letzten Job bei einem Start-up für Fotokunst war ich ständig auf der Suche nach neuen Fotografen. Oft ganz klassisch bei Google, das war allerdings zeitaufwendig und oft wenig zielführend: Man stößt auf typische Ergebnislisten mit viel Text und klickt sich dann nach und nach durch die Websites der Fotografen, um sich einen Eindruck von deren Stil zu verschaffen. Auch bei Instagram habe ich gesucht. Da dort alles auf visuelle Inhalte ausgelegt ist, erkennt man sehr schnell, ob einem ein Fotograf gefällt oder nicht. Doch die Suchoptionen sind extrem eingeschränkt: Man kann nur nach Hashtags oder Nutzernamen filtern, sich aber nicht etwa alle Fotografen aus Hamburg oder Los Angeles anzeigen lassen. Mit CherryDeck haben wir eine Möglichkeit entwickelt, gezielt Fotografen auf Instagram zu finden: beispielsweise kann man bei uns nach Ort, Expertise und Schwerpunkt suchen. Als Ergebnis werden Fotos angezeigt, sodass man auf einen Blick mehrere Fotografen vergleichen kann und direkt sieht, wer am besten zum Vorhaben passt. Und natürlich profitieren auch die Fotografen. Viele sehen es als Chance, ihren Instagram-Account endlich für etwas Produktives zu nutzen, mit dem sie Geld verdienen können.

Philipp Baumgaertel ist der CEO von CherryDeck in Hamburg.

Wie funktioniert CherryDeck genau und welche Rolle spielt Instagram dabei?
Fotografen können sich bei uns mit ihrem Instagram-Account anmelden und müssen nur einige Eckdaten angeben: Neben Stadt und Schwerpunkt gehören dazu etwa, ob sie ein eigenes Studio haben oder ob sie Bildbearbeitung anbieten. Automatisch werden neun ihrer Instagram-Fotos angezeigt, die aktuell am meisten Engagement erhalten. So können wir eine besonders aussagekräftige Auswahl zeigen. Die Fotos sind nicht bei CherryDeck gespeichert, sondern fließen über eine Instagram-Schnittstelle ein. Auch die Anzahl von Instagram-Followern zeigen wir an. So sehen Auftraggeber direkt, welcher Fotograf vielleicht sogar als (Micro-)Influencer zu mehr Reichweite beitragen kann, etwa indem er Making-of-Material von einem Shooting postet. Findet man bei CherryDeck einen passenden Fotografen, kann man ihn als Favorit speichern oder direkt kontaktieren. Oder man sieht sich auf dessen Instagram-Profil, zu dem wir verlinken, weitere Fotos an. CherryDeck ist derzeit übrigens komplett kostenlos für beide Seiten. Zukünftig wird es zusätzliche Premium-Angebote geben. Außerdem planen wir, demnächst weitere Branchen abzudecken, bei denen visuelle Ergebnisse wichtig sind – etwa bei der Suche nach Models, Designern, Künstlern, Hair- und Make-up-Artists. Je nach Bereich können wir uns vorstellen, Inhalte von anderen Plattformen als Instagram einzubinden, beispielsweise von dribbble.

Instagram für Fotografen zur Akquise

Findet eine Vorauswahl statt oder kann jeder Fotograf bei CherryDeck mitmachen?
CherryDeck soll keine vorkuratierte Plattform sein, sondern eine gute Filtermöglichkeit für die größtmögliche Auswahl bieten. Jeder soll bei uns einen Fotografen finden können, der zu seinem Geschmack, Projekt und Budget passt. Um Spam oder inaktive Nutzer zu vermeiden, achten wir allerdings darauf, dass eine geringe Mindestanzahl an Followern und bereits hochgeladenen Fotos vorhanden ist. Momentan sind wir hauptsächlich auf der Suche nach Fotografen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, perspektivisch möchten wir aber auch andere Länder abdecken.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren