PAGE online

Kenzo x Toiletpaper

D

Bild Kenzo Toiletpaper

as Modelabel KENZO ließ seine neue Kampagne vom Team des Magazins Toiletpaper kreieren.

Und noch eine Werbekampagne für die kommende Modesaison Herbst/Winter 2013. Diese geht gerade durchs Netz und löst Begeisterungsstürme aus: Das Pariser Modelabel KENZO überließ die Kreation seiner neuen Werbekampagne Maurizio Cattelan und Pierpaolo Ferrari, die gemeinsam im Jahr 2010 das rein aus Bildern bestehende Magazin »Toiletpaper« ins Leben gerufen haben.

Die selbe Exzentrik, den Mut zum Experimentieren und das Spiel mit herrschenden ästhetischen Vorstellungen, die sie bei ihrem Magazin an den Tag legen, brachten die Kreativen auch in die KENZO-Kampagne ein. »Es ist so aufregend, dem ‘Toiletpaper’-Team bei der Arbeit zuzuschauen«, sagen Carol Lim und Humberto Leon, Kreativdirektoren bei KENZO. »Als wir die Inspiration für die Kampagne mit ihnen besprachen, haben uns ihre spontanen Vorschläge für die Umsetzung umgehauen. Sobald das Shooting begann, entwickelten sich die Bilder noch mehr.«

Entstanden sind überraschende Motive, die prägnante Elemente aus der aktuellen Mode von KENZO aufgreifen: Augen, Wolken und Tiger werden humorvoll und auffallend inszeniert. Hier sind die Kampagnenmotive:

KR_130708_Kenzo_kenzo-fw13-campaign-banana-shoe_web
Bild: Kenzo
1/8
KR_130708_Kenzo_kenzo-fw13-campaign-cat-shoe_web
Bild: Kenzo
2/8
KR_130708_Kenzo_kenzo-fw13-campaign-eyewear_web
Bild: Kenzo
3/8
KR_130708_Kenzo_kenzo-fw13-campaign-flying-hand-single_web
Bild: Kenzo
4/8
KR_130708_Kenzo_kenzo-fw13-campaign-hand-feet_web
Bild: Kenzo
5/8
KR_130708_Kenzo_kenzo-fw13-campaign-insects-single_web
Bild: Kenzo
6/8
KR_130708_Kenzo_kenzo-fw13-campaign-jewels_web
Bild: Kenzo
7/8
KR_130708_Kenzo_kenzo-fw13-campaign-scarf_web
Bild: Kenzo
8/8
Produkt: PAGE 02.2020 Digital
PAGE 02.2020 Digital
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren