Illustriertes Video, das eine andere Seite der Sparkasse zeigt

Heiter und solidarisch: Der Illustrator Bartosz Dronka verbildlicht, wie die Sparkasse Wuppertal die Stadtgemeinschaft unterstützt.



Feinlinig, klar und in Rot-Weiß: Der Wuppertaler Illustrator Bartosz Dronka zeigt im Auftrag der Sparkasse seiner Heimatstadt, wie Geldhaus und Kunden »Gemeinsam Gutes tun«.

Wer wusste das? Ein großer Teil des Gewinns, den die Sparkasse Wuppertal erwirtschaftet, fließt in weit mehr als 1.000 gemeinnützige Projekte der Stadt, in Sport- und Bürgervereine, Initiativen und Institutionen.

Wie die fast 240.000 Wuppertaler Sparkassen-Kunden, zwei Drittel der Bewohner, ihre Stadt, Kultur, Bildung, Soziales, Forschung und Wissenschaft, unterstützen, verbildlicht das Video von Bartosz.

Heiter und unprätentiös fügt es sich in die aktuelle Design-Sprache von jungen Banken und FinTechs ein, die das Bankenwesen gerade revolutionieren.

Wie das genau aussieht, in Erscheinungsbildern, Services und dem persönlichen Umgang miteinander, wie Banknoten ganze Geschichten erzählen und Apps das Banking neu erleben lassen, ist in der aktuellen PAGE 10.2018 zu lesen.

Interessant hierzu auch das Interview mit Grafikdesigner und »Neue Gestaltung«-Founder Pit Stenkhoff »Traditionelle Banken sind Dinosaurier«.

 

 

[6222]


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren