PAGE online

Illustrationsspaß statt Baustellen-Tristesse

Die Innsbrucker Landhausgarage ist eines der wichtigsten Parkhäuser der Stadt. Während dessen Sanierung leuchten dort jetzt Illustrationen von Dominik Schubert. Und auf den 150 Quadratmetern gibt es einiges zu sehen.

Dominik Schubert, Designer und Illustrator aus Wien, ist bekannt für seinen prägnanten Outlines, für seine kräftigen Farben und seinen ganz eigenen Stil.

Für die Innsbrucker Landhausgarage, die gerade saniert wird, gewann er die Ausschreibung und schuf ein Tirol-Gemälde, das mit insgesamt 150 Quadratmetern jetzt den Eingangsbereich des Parkhauses bestimmt.

Es ist eine liebevolle Satire auf Tirol, auf Innsbruck und dessen Umgebung, aus der Schubert selbst stammt.

Gegen die Baustellen-Tristesse

»Hypo Elysium« hat er die Arbeit genannt. Der Titel spielt auf die Hypo Tirol Bank an, dem Sponsor der Wandgemälde,  und zudem auf die Bedeutung der griechischen Vorsilbe hypo an, die »unter« bedeutet.

Elysium hingegen ist die »Insel der Seligen« und diese bevölkert Schubert mit Kaiser Max, mit Andreas Hofer und Maria Theresia, führt zum Schloss Amras und zum Swarovski-Brunnen, aber lässt auch Miniaturzüge durch die Alpenwelt zuckeln und Dinosaurier durch die Täler traben – und das mit riesigen Kuhglocken um den Hals.

Die Wandbilder sind jetzt fertig gestellt und werden für mindestens ein halbes Jahr sichtbar sein.

 

 

 

 

Produkt: PAGE 2022-06
PAGE 2022-06
Creative AI nutzen ++ How-To: Interaktive Graphic Novel ++ Risographie in Motion ++ Nachhaltige Etiketten gestalten ++ Typographisches Storytelling ++ Interview Erik Marinovich ++ EXTRA Agen-tur- und Projektmanagementsoftware

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren