PAGE online

Design gegen chronische Schmerzen

Online-Kurs mit neuesten Erkenntnissen aus der Schmerzmedizin – und viel guter Gestaltung.

Menschen mit chronischen Schmerzen bekommen meist nicht die bestmögliche Hilfe. Das kann man besser machen, meinen die Initiatoren von »Permission To Move«. Dahinter stecken der australische Physiotherapie-Experte Dave Moen und Professor Lorimer Moseley, einer der renommiertesten und international bekanntesten Forscher auf dem Gebiet der Schmerztherapie.

Schon mit dem Projekt Tame the Beast engagierten sich die beiden darin, ihr Know-how möglichst vielen Therapeuten und Schmerzpatienten nahezubringen. Von Anfang an arbeiteten sie dabei mit guten Gestaltern zusammen. Bei Tame The Beast übernahm Sam Chisholm die Kreativdirektion.

Jetzt hat das Schmerzspezialisten-Team einen Online-Kurs entwickelt, der mit Videos, Animationen, Audio-Berichten sowie Chatbots lebendig, einladend und visuell zeitgemäß daherkommt. Zielgruppe des Tool-Sets sind sowohl die Patienten selbst als auch Schmerztherapeuten weltweit, die sich weiterbilden wollen.

Fürs Design sorgte das Studio von Tyrone Ormsby im australischen Adelaide. »Wir haben hart gearbeitet, um eine wirklich bereichernde Erfahrung zu liefern. Dabei ist auch viel Feedback aus Kliniken und von Gesundheitsfachleuten eingeflossen«, so Ormsby.

 

 

Motion-Design von Niceshit Studio

Parallel zu seinem Kurs hat Physiotherapiespezialist Dave Moen ein Buch namens »Permission to Move« veröffentlicht, das Tyrone Ormsby gestaltete. Dazu entstand ein Animationsfilm, der Coens gänzlich neuen Ansatz bei der Schmerztherapie visualisiert.

Bei dem abwechslungsreichen Clip, der 3D- und 2D-Animation, digitale Abstraktion und Character-Design mit Handpuppen kombiniert, war das Studio Niceshit aus Barcelona am Werk. Die verschiedenen visuellen Stile spiegeln den smarten Methodenmix wieder, für den »Permission To Move« steht. Visuals aus dem Clip sind auch auf der Website Permission To Move zu sehen.

 

Für die spanischen Kreativen war das Projekt, das so viele unterschiedliche Techniken verband, ein Traumjob. Auf ihrer Website haben sie es ausführlich dokumentiert, auch mit Making-of-Fotos und -Videos.

Das Team aus Barcelona nach getaner Arbeit …

Produkt: Das macht ein Motion Designer bei Deli Creative Collective
Das macht ein Motion Designer bei Deli Creative Collective
36-seitiges PAGE Connect Booklet: Anforderungen, Cases und Perspektiven im Motion Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren