PAGE online
Produkt: PAGE Digital 1.2019
PAGE Digital 1.2019
Social Design ++ UX/UI Design für Kids ++ Less Design ++ Intelligente Schrift ++ Ratgeber: Papier ++ UX Design: Modal Screens ++ Plötzlich Chef

Abstand, Digga! Aufkleber für Schulen nach dem Lockdown

Das Bureau Bald hat für die Hamburger Grund- und Stadtteilschule Alter Teichweg ein Set Aufkleber gestaltet, die für Abstand und achtsamen Umgang miteinander sorgen. Und weitere folgen.

   

Die Wiedereröffnung der Schulen in Zeiten der Corona-Pandemie ist ein viel diskutiertes Thema.

Das Hamburger Bureau Bald hat jetzt ihren Beitrag dazu geleistet: mit einer Aufkleber-Kampagne, die an Abstandsregeln erinnert und an einen bewussten und rücksichtsvollen Umgang miteinander.

Ob auf dem Schulhof, in der Schlange, im Klassenzimmer oder beim Hände waschen, weisen illustrierte Sticker auf das richtige Verhalten hin.

Aufkleber-Kampagne, die den Ton trifft

Die Sticker, die leicht überall anzubringen sind, treffen mit ihren Botschaften den Ton der Schüler.

»Immer ein Viertklässler Abstand!« heißt es so launig wie prägnant, »Abstand, Digga!« oder »30 Sekunden Hände waschen und eine Oma retten«.

Die Rechte für die gezeigten Motive liegen bei der Grund- und Stadtteilschule Alter Teichweg. Mittlerweile sind aber weitere Sets entstanden, die im Shop von Bureau Bald erhältlich sind.

Darüber hinaus werden Aufkleber für weiterführende Schulen hinzukommen.

 

 

 

 

 

 

Produkt: PAGE Digital 1.2019
PAGE Digital 1.2019
Social Design ++ UX/UI Design für Kids ++ Less Design ++ Intelligente Schrift ++ Ratgeber: Papier ++ UX Design: Modal Screens ++ Plötzlich Chef

Kommentare zu diesem Artikel

  1. @ Wagner Frank:
    Ich finde es sehr schlimm, dass einzelne Erwachsene glauben, sich über geltende Maßnahmen hinwegsetzen zu müssen. Es gibt auch Kinder, die zur Risikogruppe gehören oder die Eltern haben, die eine Vorerkrankung haben. Bei denen brauche ich mit Kuscheln nicht kommen. Vielmehr sollte diese Zeit dazu genutzt werden, um Verantwortungsbewusstsein zu schaffen. Und dazu gehört es auch, dass man für einen gewissen Zeitraum eben nur mit den Eltern kuscheln oder mit einem weiteren Kind (zwei Haushalte-Regel) spielen kann. An unserer Schule treffen bald täglich min. 200 Schülerinnen und Schüler aufeinander. Und jetzt malen wir uns mal aus, wenn eines infiziert ist und keinerlei Maßnahmen ergriffen bzw. eingehalten werden. Ihr Beitrag ist in meinen Augen verantwortungslos.

  2. Kann mich dem Kommentar von Wagner Frank nur anschließen.

  3. Ich finde es sehr schlimm, dass Erwachsene Menschen, Kinder aufrufen, Abstand zu halten. Jedes Kind weiss doch mittlerweile, dass diese Abstandhalterei und Maskenpflicht und was sonst noch so kursiert, keine Gesundheitsmassnahmen sind. Kinder und Jugendliche gehören zusammen! Die sollen kuscheln! Die sollen miteinander reden, diskutieren und spielen! Das macht sie stark und gesund! Für mich ist diese Aktion von “Bureau Bald” das grausamste was ich in letzter Zeit an Visualisierung gesehen habe! Ein Aufruf, sich zu vereinzeln, zu maskieren und keine Türklinken anzufassen. Ich kann das nicht glauben!

  4. Hallo, das ist eine tolle Kampagne! Wie kann man denn an die Aufkleber rankommen?

  5. Alles schick, nur im Hashtag offenbart sich eine Schwäche in der Font-Wahl: das große “i” und das kleine “L” sehen identisch aus, was die Lesbarkeit stark einschränkt: “Abstand Made In Du Isberg”?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren