Software

Okay, natürlich scribbeln viele Grafiker noch auf Papier herum. Interaction Designer schnippeln und kleben Papierprototypen. Und Konzeptioner brainstormen auf bunten Post-its. Doch auf die Gesamtarbeitszeit eines Kreativen gerechnet ist das längst Makulatur; bedrucktes, nutzlos gewordenes Papier – reif für den Reißwolf.

Seit fast 30 Jahren begleitet PAGE die Entwicklung des Desktop Publishing – wobei mit DTP immer öfter das Publizieren auf elektronischen Medien gemeint ist – und versorgt ihre Leserschaft mit Tipps, Tricks, Tutorials  und Seminaren für einen virtuosen und effizienten Umgang mit professioneller Kreativsoftware.

Es begann mit Grafikprogrammen für Printmedien wie Quark Xpress, Adobe InDesign, Illustrator und Freehand im Verbund mit der unverwüstlichen Bildbearbeitungssoftware Photoshop. Nicht zu vergessen Schrifteditoren wie Fontographer. Schnell folgten WYSIWYG-Webeditoren wie Dreamweaver, GoLive und Co sowie 3D-Animationsprogramme wie Blender, Autodesk Maya oder After Effects. Dazu Videoschnittsoftware wie Premiere und Final Cut Pro. Fast unerschöpflich ist die Liste der professionellen Kreativsoftware, die wir hier nicht nennen! Nicht zu vergessen datenbankgestützte Content-Management-Systeme wie Typo3 und – immerhin auch schon seit über zehn Jahren – WordPress, ohne die viele Websites von heute nicht performen könnten.

Natürlich ist auch das, was von den schier unerschöpflichen Servern dieser Welt streng getaktet auf unsere Browser lädt: Software – programmiertes Handwerk, nicht selten Kunst, gern gesehen in Form generativen Designs, das seine Gestalt Programmen wie Processing verdankt. Im Gamedesign wiederum hören die Pixel auf das Kommando von 3D-Spieleentwicklungssoftware und Game-Engines wie 3ds Max, LightWave oder Unity.

Und seit Smartphones und Tablets in unseren Händen und Taschen vibrieren und die User mit Apps und mobilen Websites versorgen, sind da natürlich noch die Entwicklungsumgebungen für Software, die auf mobilen Betriebssystemen läuft. Auch für ihre Entwicklung gibt’s Programme, etwa Eclipse im Verbund mit dem Android SDK oder das iOS Developer Program zusammen mit Xcode, um nur die verdächtigsten Kandidaten zu nennen.

In den PAGE Tutorials erläutern anerkannte Profis aus den Bereichen Design und Development das Handling dieses wirklich breiten Portfolios an Kreativsoftware. Zudem diskutieren wir regelmäßig aktuelle Entwicklungen etwa im Bereich der Webstandards HTML5 (versus Flash …), CSS3 und JavaScript und vieles, vieles mehr.

Wer jetzt gleich hier losscrollt, wird sehen: Nicht immer quelloffen – dafür aber unerschöpflich …

mehr

Kallibrieren mit Spyder3

Datacolor stellt jetzt den Spyder3 vor. Das ist die nächste Generation von Monitorkalibrierungs- und Druckerprofilierungslösungen. Die ersten Produkte sind Spyder3Elite und Spyder3Studio. Jedes dieser Spyder3-Produkte ist genau auf die

mehr

iTunes 7.5 zum iPhone in Europa

Durch ein Update zu iTunes 7.5 bereitet Apple die Markteinführung des iPhones in Europa vor. In Deutschland entfällt zwar der Vertragsabschluss für das iPhone via iTunes; die iTunes-Software wird aber totzdem benötigt, um das iPhone

mehr

myCONTENT in QPS7

Als QuarkAlliance Partner integriert picturesafe jetzt das Digital Asset Management System myCONTENT mit Quark Publishing System 7 zu einem redaktionellem Workflow Management. Mit myCONTENT wurde nun die Grundlage für die Nutzung eines gemeinsamen

mehr

callas kann Leopard

Die PDF-Tools von callas software sind bereit für Mac OS X v10.5 “Leopard”. Dies teilt das Software-Unternehmen mit. Die PDF-Werkzeuge für Produktion und Pre-Press unterstützen durchgängig das neue Betriebssystem von

mehr

Anzeige

Adobe und der Leopard

Die meisten Programme und Anwendungen von Adobe sind kompatibel zu Mac OS X v10.5 “Leopard”. Dazu gehören Photoshop CS3, Illustrator CS3, GoLive CS3, Dreamweaver CS3, Fireworks CS3, Flash CS3, InCopy CS3, InDesign CS3 und Contribute CS3,

mehr

Leopard: APE macht blau

In einigen Fällen kann nach der Installation von Mac OS X v10.5 Leopard und einem Neustart ein sogenannter "Blue screen", blauer Bildschirm, erscheinen. Als Ursache für diese Fehlfunktion hat Apple den Application Enhancer (APE) von Unsanity

mehr

FileMaker 9 Update für Leopard kommt

Die Datenbank FileMaker Pro ist nicht kompatibel zu Mac OS X v10.5 Leopard. Das Tochterunternehmen von Apple kündigt einen Updater als Download an für Mitte November 2007. Am 19. November sollen die Aktualisierungen für FileMaker Pro 9 und

mehr

iStopMotion 2

Einen neue Workflow und viele weitere Verbesserungen für die Erstellung von Trick-Animationen bringt Boinx mit dem Update von iStopMotion 2. Neben den mitgelieferten Vorlagen lassen sich auch eigene Templates erstellen. Der Export wurde über

mehr

Anzeige

Leopard als Meilenstein

Ausgehend von Mac OS X v10.5 Leopard bekräftigt Steve Jobs die Gangart für Updates der Apple Systemsoftware. Alle zwölf bis 18 Monate soll ein neues Release erscheinen. In diesem Tempo möchte man das Mac OS X optimieren und

mehr

Parallels und der Leopard

Grundsätzlich ist Parallels Desktop 3.0 for Mac mit Leopard (Mac OS X 10.5) kompatibel. Wegen kleinerer Fehler wird es ein kostenloses Update geben. Mit einer leichten zeitlichen Verzögerung von bis zu drei Wochen auch für die deutsche

mehr

Seam Carving for Content-Aware Image Resizing

ComputerWorks bei MacLive Expo

ComputerWorks wird auf der diesjährigen MacLive Expo in Köln mehrere digitale Werkzeuge für Architekten und Designer, die Projektmanagement-Software FastTrack Schedule und 3D-Mäuse von 3D-Connexion präsentieren. Mit VectorWorks

mehr

Anzeige

Kostenlose Video-Lektionen zu Illustrator CS3

Auf der Website von Galileo Design finden sich 5 kostenlose Video-Lektionen zu Illustrator CS3, Gesamtlaufzeit: 37 Minuten.- Die Paletten [5:06]- Interaktive Farbe benutzen [3:14]- Den Pathfinder einsetzen [10:34]- Interaktives

mehr

Finanzmanagement mit Office 2008

Eines der neuen Features in Office 2008 für Mac wird das Finanzmanagement. Darauf weist die MacBU von Microsoft hin. Mit dem Finanzmanagement lassen sich Tabellen und Formeln dank vorformatierter Zellen in Office 2008 für Mac unkompliziert

mehr

Quark 7 mit besonderen Angeboten

Quark hat eine neue "Liebes"-Kampagne. Über das Multi-Channel-Marketing, sind Anwender dazu eingeladen, sich wieder in Quark XPress zu verlieben. Versüßt wird das Angebot dadurch, dass Kunden in Europa für einen begrenzten Zeitraum

mehr

RagTime 6.0.2 freigegeben

RagTime.de gab unlängst die Auslieferung des Wartungsupdates RagTime 6.0.2 bekannt. In die für alle registrierten Nutzer kostenlose Aktualisierung sind zahlreiche Verbesserungen eingeflossen. Die aktuelle Version ist zudem für Mac OS X

mehr

Anzeige

Fakturierungslösung PiDA faktura 2007

Angebote schreiben, Aufträge, Lieferscheine und Rechnungen anlegen, den Zahlungsverkehr überwachen, Artikel und Dienstleistungen anlegen; mit PiDA faktura 2007 lassen sich diese Arbeiten auch am Mac erledigen. PiDA faktura 2007 ist eine modular

mehr

FirstClass Collaboration Suite 9.0 in Köln

Bei der MacLive Expo 2007 in Köln (15. bis 18. November) stellt die kki FirstClass Deutschland im MacBusinessPark aus. Dort zeigt man die jüngste Version der Collaboration Suite FirstClass Collaboration Suite 9.0 einem breiten Mac-Publikum. Das

mehr