Endlich zu sehen: 100 beste Plakate 2015

Die Ausstellung »100 beste Plakate 15« feiert in Berlin Premiere. Ein Muss – und für alle, die es nicht schaffen, hier unser Best-of!



D Weimar

 

Endlich kann man sie live sehen: Die »100 besten Plakate 15« aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nach einer Vorauswahl aus über 2000 Einreichungen in diesem Jahr lagen einer internationalen Jury 964 Plakate vor, von denen sie die besten 100 prämierte.

Die Jury, zu der unter anderem Günter Eder vom grafisches büro Wien, Megi Zumstein von Hi aus Luzern und Igor Gurovich von Ostengruppe aus Moskau gehörten, vergab 51 Preise in die Schweiz, 47 gingen nach Deutschland und 2 nach Österreich.

Die Siegerplakate sind ein Erlebnis – und eine Inspiration, die von der perfekten Farbauswahl zu spektakulärer Typografie und aufsehenerregender Komposition führt.

Morgen Abend (16.6., 19 Uhr) wird die Ausstellung im Berliner Kulturforum eröffnet (bis 26.6.). Anschließend ist sie in Essen, Nürnberg, Seoul, La Chaux-de-Fonds, Luzern, Wien und Dornbirn zu sehen.

Hier unser Best-of:

 





2 Kommentare


  1. ge-li

    Mir geht es, wie dem Vorredner Rico: ein Plakat, das nicht ruck-zuck erfasst werden kann, hat seinen Zweck verfehlt … und bei den gezeigten Plakaten sind haufenweise, schwer bis nicht zu verstehende dabei.

    Man sollte sich schon klar sein, ob man Kunst gestalten will oder Information.

    Es scheint, dass auch die Jury nicht weiß, was sie da prämiert.

    Davon abgesehen, ist es tatsächlich eine Kunst, mit einfachen Mitteln viel auszusagen; manche kriegen’s ja sogar hin.


  2. Rico

    Leider weiß ich bei vielen der hier gezeigten Plakate auch nach längerem Draufschauen noch nicht mal ansatzweise, worum es eigentlich geht. Typografie bis zur Unkenntlichkeit verkünstelt, Informationen etweder ganz weggelassen oder so klein und versteckt platziert, dass man danach suchen muss – wie kann ein Plakat als gut (oder gar als eines der 100 besten) gewählt werden, wenn es seinen ureigenen Sinn, nämlich „eine Botschaft zu übermitteln“ (Wikipedia) und „zum Zwecke der Information, Werbung, politischen Propaganda o. Ä.“ (Duden) dienen soll, nicht erfüllt? Künstlerisch wertvoll, schön anzuschauen, fürs Designer-Jahrbuch gemacht? Ja, sind wohl die meisten hier (je nach Geschmack). Aber ein gutes Plakat? Sieht für mich anders aus als diese Auswahl.


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren