Spielplatz für Gestalter: Die Kunst der Sardinendose

Der Sommer ist definitiv vorbei. Was bleibt, sind Urlaubs-Mitbringsel wie kunstvolle Sardinen- und andere Fischdosen, deren Gestaltung in den letzten Jahren immer mehr Beachtung findet. Auch wir haben einige gesammelt …



KR_1511_Sardinendosen_IMG_0411

Dicht an dicht liegen die kleinen Fische im Olivenöl, damit sie sie gut mariniert werden. Doch nicht nur der Inhalt der Sardinendosen kann ein Genuss sein, sondern auch deren Verpackungen.

In Portugal gibt es mittlerweile Läden in denen die Dosen wie Bilder in einem Museum präsentiert werden, man sieht detailreiche Malerei, abstrakte Kunst, gekonnte Illustrationen, stilisierte Fischernetze mit denen sie überzogen sind. Und sogar Museen haben die Sardinendosen mittlerweile erobert: wie im Museu de Portimao.

Auch in den Küchen vieler Design-affiner haben ausgesuchte Sardinendosen mittlerweile einen festen Platz im Regal und auch wir haben diesen Sommer ein paar hübsche Examplare zusammengetragen. In Portugal natürlich, in Spanien,  England, wo Marks & Spencer, sowieso unübertroffen im Eigenmarken-Verpackungsdesign, sich auch in Punkto Fischdosen hervortut – und sogar in Polen, wo die Sardinen »Liberator« in Rot-Schwarz ihren Platz im Regal behaupten.

Hier unsere Fänge – und wir würden uns freuen, wenn ihr eure schönsten Exemplare mit uns teilt!




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren