Lunchbook für die Expo

Die Designer Alessandro Garlandini und Sebastiano Ercoli gewannen den ersten Preis im Wettbewerb, in dem es galt, eine Lunchbox für die EXPO 2015 in Mailand zu entwerfen.



Bild Lunchbook

Die Designer Alessandro Garlandini und Sebastiano Ercoli gewannen den ersten Preis im Wettbewerb, in dem es galt, eine Lunchbox für die EXPO 2015 in Mailand zu entwerfen.

2015 findet die EXPO in Mailand statt. Millionen Besucher aus aller Welt werden wieder die Pavillons anderer Länder besichtigen und stundenlang über das Ausstellungsgelände laufen. Da man dabei zwangsläufig hungrig wird, rief der Wettbewerb »Expo Pack« dazu auf, eine Lunchbox für die EXPO-Besucher zu entwerfen.

Den ersten Platz belegten die italienischen Designer Alessandro Garlandini und Sebastiano Ercoli. Sie kreierten »Lunchbook«, ein Kochbuch, in dem die Rezepte statt auf Seiten auf Pappteller gedruckt sind. Die Teller sind dabei auch gleich in landestypischen Mustern gestaltet.

Da überall in den Länderpavillons der EXPO verschiedene internationale Spezialitäten angeboten werden, können die Pappteller aus beschichtetem Papier direkt zum Einsatz kommen: Die Gäste haben die Möglichkeit, die Gerichte zu probieren und auf ihrem eigenen Teller mitzunehmen. Sobald ein Teller benutzt wurde, kann er aus dem Buch entfernt werden.

Auch an die Umwelt haben die beiden Designer gedacht: Ihr Lunchbook ist zu 100 Prozent recycle- und kompostierbar.

Bild Lunchbook 

Bild Lunchbook

Bild Lunchbook

Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren