ESSEN wird PLAKATIVER

Neues internationales Plakatfestival in Essen – samt neuem Preis.



Das Deutsche Plakat Museum im Museum Folkwang und der Plakat Kunst Hof Rüttenscheid haben das Plakatfestival ESSEN wird PLAKATIVER gegründet.

Während das Programm mit einer Ausstellungseröffnung, einem Konzert, Preisverleihungen und einem Fest für geladene Gäste noch in den Anfängen steckt, sind vor allem die Preisvergaben interessant.

Der erstmals verliehene Preis für Plakatpublizistik geht an Dr. Hellmut Rademacher, Ikone deutschsprachiger Plakatwissenschaft, der Preis für Grafik-Design 2011 geht an Malte Martin, der in Paris »seit Mitte der 80er Jahre immer wieder markante Spuren im Kulturleben setzt«, wie Sven Thielmann aus dem Team des Plakat Kunst Hof Rüttenscheid begründet. Dort wird am 16.8. um 18 Uhr eine Ausstellung mit Arbeiten Martins eröffnet.

Eine Jury, zu der u.a. Prof. Uwe Loesch gehörte, Plakatmuseums-Direktor René Grohnert und Niels Schrader von der Willem de Kooning Academy Rotterdam, wählten die Sieger des Studentischen Wettbewerbs »Das liebe Geld?« aus.

Eingeladen zu dem Wettbewerb wurden Studenten der Folkwang Universität der Künste, der Staatlichen Akademie der Bilden Künste Stuttgart und der Berliner Universität der Künste.

75 Arbeiten wurden eingereicht, 26 kamen in die engere Wahl. Ausgezeichnet werden mit dem 1. Preis Jan Falkenberg (Folkwang Universität der Künste) für sein Plakat »Mammon« (Abb. oben, © Jan Falkenberg, 2011), mit dem 2. Preis Bejamin Kivikoski und Philipp Staege (Akademie der Künste Stuttgart) für ihre Arbeit »Im Goldrausch« und zwei 3. Preise gehen an Sonja Glas (Universität der Künste Berlin) und Michael Alocca (Akademie der Künste Stuttgart).

Das Programm des Festivals finden Sie hier.

2. Preis: Benjamin Kivikoski und Philipp Staege, Im Goldrausch
Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart (Klasse Prof. Niklaus Troxler)

(c) Benjamin Kivikoski und Philipp Staege, 2011

geteilter 3. Preis: Sonja Glas, ohne Titel [Geldscheine]
Universität der Künste, Berlin (Klasse Prof Fons Hickmann)

(c) Sonja Glas, 2011

geteilter 3. Preis: Michael Alocca, ohne Titel [EU-Goldesel]
Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart
(Klasse Prof. Niklaus Troxler)

(c) Michael Alocca, 2011


Schlagworte: , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren