PAGE online

Design of the Year 2013 – Der Gewinner

D

er große Gewinner des Awards des Design Museum London ist das GOV.UK!

GOV.UK: Alle Services der britischen Regierung sind auf dieser Website zusammengefasst, sie ist bunt und einfach zu navigieren, mit einem Krönchen versehen, vielen Fotos und klarem Design.

Ob es britische Feiertage sind, ein Blick hinter die Kulissen des Verteidigungministeriums, Steuerangelegenheiten, Pensionsfragen, Ausbildung oder Hilfsangebote für Behinderte, GOV.UK fasst dies alles zusammen.

Entwickelt hat die Website der Government Digital Service (GDS) und Deyan Sudjic, der Direktor des Design Museum London nennt sie den »Paul Smith der Websites«. Sie ist elegant, feiert britisches Understatement und ist definiert durch eine Schrift, die Margaret Calvert in den 1960er Jahren entwarf und die überarbeitet wurde.

In der Bildergalerie sind weitere Ansichten der als esign of the Year 2013 preisgekrönten Website zu sehen – und die Gewinnerarbeiten in den Kategorien Architektur, Mode, Möbel, Grafikdesign, Produktdesign und Transport.

Digital: GOV.UK WEBSITE – Designed by Government Digital Service
1/9
Digital: GOV.UK WEBSITE – Designed by Government Digital Service
2/9
Digital: GOV.UK WEBSITE – Designed by Government Digital Service
3/9
Digital: GOV.UK WEBSITE – Designed by Government Digital Service
4/9
Graphics: VENICE ARCHITECTURE BIENNALE IDENTITY – Designed by John Morgan Studio
5/9
Furniture: MEDICI CHAIR – Designed by Konstantin Grcic for Mattiazzi
6/9
Fashion: DIANA VREELAND: THE EYE HAS TO TRAVEL – Directed by Lisa Immordino Vreeland
7/9
Transport: MORPH FOLDING WHEEL – Designed by Vitamins for Maddak Inc.
8/9
Architecture: TOUR BOIS-LE-PRÊTRE, PARIS – Designed by Frédéric Druot, Anne Lacaton and Jean-Philippe Vassal
9/9
Produkt: PAGE 06.2020
PAGE 06.2020
Komplexität annehmen und gestalten ++ Visual Trend: Maximalismus ++ Interface Design zwischen Purismus und Rich UX ++ Die perfekte Infografik ++ TDC 2020 ++ RunwayML-Tutorial: Gestalten mit KI ++ VR Experience ++ Corona und die Kreativbranche ++ EXTRA: Agentursoftware

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren