Bremer Designpreis feiert Premiere

Am 30. März wird zum erstem Mal der Bremer Designpreis vergeben.



Ins Leben gerufen wurde der Preis von der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH gemeinsam mit dem diesjährigen Stifter Werner Steenken Gruppe aus Münster.

Der mit 20.000 Euro dotierte Preis soll künftig jedes Jahr die »erfolgreiche Kooperation zwischen Unternehmen/Auftraggebern und Vertretern der Kreativbranche« auszeichnen. In diesem Jahr lief der Wettbewerb unter dem Kategorie »Einzelhandel«: Darunter fallen Store-Design, Messe- und Ladenbau sowie Architektur, Corporate Design, Kommunikationsdesign, Werbung und Kommunikation.

Die Fach-Jury hat drei Arbeiten nominiert:

– das Filialkonzept Bäckerei Hug aus Luzern, betreut von der Agentur Marken(t)räume, Esslingen

– das Shop-Konzept des Supermarkts aktiv&Irma aus Oldenburg, entwickelt von Ideendirektoren und 9° architecture, Oldenburg

– und die Fun Factory GmbH aus Bremen mit einem Konzept der New Yorker Agentur Karim Rashid.

Wer den Preis mit nach Hause nimmt, wird am 30. März ab 17 Uhr im Wilhelm Wagenfeld Haus in Bremen verkündet. Der Eintritt ist frei.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren