ADC Festival 2012: Ideen sind das Geld von morgen

Die Vorbereitungen für das ADC Festival 2012 – zum dritten und vielleicht letzten Mal in Frankfurt – sind in vollem Gange. Dieses Mal will der Kreativenverband das Verhältnis zwischen der Wirtschaft und Kreativen ausloten.




Die Vorbereitungen für das ADC Festival 2012 – zum dritten und vielleicht letzten Mal in Frankfurt – sind in vollem Gange. Dieses Mal will der Kreativenverband das Verhältnis zwischen der Wirtschaft und Kreativen ausloten.

Auf dem ADC Kongressam 11 und 12. Mai sprechen Vor- und Querdenker vollkommen verschiedener Disziplinen und stellen sich nach ihrer Keynote den Fragen eines ADC-Mitglieds sowie den Kongressteilnehmern. Unter den Referenten sind zum Beispiel der britische Koch Arthur Potts Dawson, der sich zum Thema Nachhaltigkiet äußert, »Cradle-to-Cradle«-Begründer Michael Braungart sowie Game Designerin Katie Salen, die ihren Vortrag mit »Playing with our Future« betitelt. Einen Vorgeschmack in Form von kurzen Video-Vorstellungen gibt es auf www.adc.de.

Am Abend des 12. Mai findet außerdem die Preisverleihung des ADC Wettbewerbs statt. In diesem Jahr fungiert Frog Design-Gründer Hartmut Esslinger als Jury Chairman. Eine interessante Wahl – ist Esslinger doch eher für sein Produktdesign bekannt (u.a. für Apple und Sony), das im Rahmen des Wettbewerbs eine eher untergeordnete Rolle spielt. Ein Interview mit dem weltbekannten Designer über seine Rolle als Jury-Oberhaupt und über gute Werbung lesen Sie in PAGE 5.12, die am 4. April erscheint.

Für das Festival gibt es noch bis 10. April Frühbuchertickets – ein 2-Tagesticket samt Preisverleihung und Aftershow-Party schlägt mit 275 Euro zu Buche. Die Tickets gibt’s hier.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren