ADC 2012: Die Gewinner

Der Art Directors Club für Deutschland hat die goldenen, silbernen und bronzenen Nägel verliehen. Der große Abräumer war dieses Jahr HEIMAT, Berlin. Aber auch der Kreativnachwuchs wurde wieder gekürt. Wir zeigen die Gewinnerarbeiten.



Bild ADC

Am Samstag wurde es wieder spannend in Frankfurt am Main: Auf dem ADC Festival verlieh der Art Directors Club für Deutschland zum 48. Mal seine begehrten Nägel. Unter der Leitung von Jury Chairman Prof. Hartmut Esslinger überreichte die Jury insgesamt 19 goldene, 77 silberne, 127 bronzene ADC Nägel sowie 266 Auszeichnungen an die besten Kreativarbeiten des vergangenen Jahres.

Der große Abräumer des Abends war eindeutig die Agentur Heimat, Berlin: Mit ihren eingereichten Arbeiten gewann sie insgesamt 16 ADC-Nägel, davon fünf goldene. Allein drei davon gingen an »The CNN Ecosphere«, ein digitales Ökosystem zum UN Klimagipfel COP17. Dieses Projekt wurde auch mit dem diesjährigen »Grand Prix«, dem höchsten Award, ausgezeichnet. Außerdem erhielt Heimat jeweils einen Goldnagel für den Hornbach-Spot »Jede Veränderung braucht einen Anfang« sowie für »Im Angesicht des Marathons« für adidas. Bei letzterer Kampagne wurde via Live Cams und Social Media das Sporterlebnis Marathon neu transportiert.

Ebenfalls gut dabei: Jung von Matt. Die Agentur konnte drei Goldnägel für sich verbuchen, darunter für die Kampagne »Obermutten – Ein Dorf geht um die Welt« und den Mercedes-Benz Radio-Spot »Das dritte Auge«.

Auch Serviceplan erhielt drei goldene Nägel, davon zwei für den sonnenbetriebenen Geschäftsbericht »Solar-Jahresbericht«. Ebenfalls zwei mal Gold bekam »Mercedes Next! Eine medial-kinetische Inszenierung« für die IAA 2011 von KauffmannTheilig+Partner und Atelier Markgraph.

Neben den etablierten Gold-, Silber-, und Bronzenägeln verlieh der ADC zum zweiten Mal seine Junior Nägel an den talentierten Kreativnachwuchs – insgesamt 7 goldene, 19 silberne und 38 bronzene Nägel sowie 46 Auszeichnungen unter 400 Einreichungen.

Gold-Nägel gingen an Fabian Jung und Sebastian Kamp sowie auch Moritz Otten von der Fachhochschule Aachen, Katharina Schmitt und Lisa Zeitlhuber von der Miami Ad School Europe, Lisa Wiedemann von der european school of design Frankfurt a. M., Josephine Nößke vom Institute of Design Düsseldorf, den Fotografen Stephan Tillmans, sowie an Andreas Roth und Christian Hergenröther von der Filmakademie Baden-Württemberg.

ADC Talent des Jahres wurde Katrin Rodegast von der Fachhochschule Dortmund für ihre Illustration »Soft Cover«.

»Es ist unglaublich, welche kreative Kraft in den Nachwuchsarbeiten steckt«, sagt Stephan Vogel, ADC Präsidiumsmitglied. »Viele dieser Arbeiten hätten sicherlich auch im Hauptwettbewerb die Jurys überzeugt.«

Alle prämierten Nachwuchsarbeiten sowie alle anderen ADC-Gewinner finden Sie in Kürze online auf der Webseite des ADC. In der folgenden Galerie zeigen wir einige der Gold-Gewinner.


Hier noch einmal unsere Impressionen vom ADC-Festival 2011

Interview mit dem ADC Talent des Jahres 2011
Die Gewinner des ADC New York 2012


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren