PAGE online
Produkt: PAGE 2/2019
PAGE 2/2019
Female Empowerment ++ Visual Design für Unsichtbares ++ UX Design ++ Modern Love ++ Bauhaus in VR ++ Variable Fonts ++ KI & Design ++ Teams ohne Chef

Typografische Zitate für die Wand

Weil viele literarische Worte zu schön sind, um sie zwischen Buchdeckeln zu lassen, macht die Edition ARTLIT daraus Poster mit typografischen Illustrationen.

Gegründet von der Hamburger Literaturwissenschaftlerin Astrid Froese, ist ARTLIT eine kleine Edition für Schriftkunst, die seit 2014 besonders gestaltete literarische Zitate vertreibt: als Typografie, Kalligrafie, Radierung oder Papierschnitt, Unikate, limitierte Editionen, Poster oder Postkarten. Werke für Wortliebhaber und alle, die sich gern mit Schrift umgeben.

Das Hölderlin-Zitat beispielsweise ist im Siebdruckverfahren mit Nachtleuchtfarbe gedruckt: Das Bild heißt »Wagnis Liebe« und möchte zeigen, dass die Sehnsucht bleibt, wenn alles andere nicht mehr zu erkennen ist.

Beim Rilke-Poster vom Illustrator Malte Knaack verbirgt sich unter der Buchstaben-Schablone ein fröhliches Drachenland . Man kann sie anlupfen – ganz im Sinne Rilkes, seinen Ängsten auf den Grund zu gehen. Das Poster mit dem Titel »Von Drachen und Prinzessinen« kostet 45 Euro und lässt sich hier online bestellen. Was es bei Artlit sonst noch gibt zeigt der Katalog, den man hier herunterladen kann.

Wagnis Aufbruch
Nicolai Gogoll
1/14
Wagnis Aufbruch
Nicolai Gogoll
2/14
Bücherwelten
Johannes Follmer, Klaus Raasch
3/14
Bücherwelten
Johannes Follmer, Klaus Raasch
4/14
Jüdische Witze
Katrin Brüggemann
5/14
Wagnis Utopie
Jeannine Platz
6/14
Wagnis Utopie
Jeannine Platz
7/14
Wagnis Europa
Karin Bauer
8/14
Wagnis Europa
Karin Bauer
9/14
Rilke Poster
Malte Knaack
10/14
Rilke Poster
Malte Knaack
11/14
Rilke Poster
Malte Knaack
12/14
Wagnis Du
Jennifer Kuck, Gabriela Kilian
13/14
Wagnis Du
Jennifer Kuck, Gabriela Kilian
14/14
Produkt: typoPAGE Digital
typoPAGE Digital
<p>Geballte Typografie auf 196 Seiten!</p>

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Wundervolle Ideen darunter, nur teilweise leider schwer lesbar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren