Typografische Porträts mit einem besonderen Twist

Der Kanadier Sean Williams ist Illustrator, Kreativdirektor und Regisseur – doch den größten Erfolg hat er mit seinen illusionistischen Typo-Porträts von Popstars und Schauspielern.



Es begann als kleines persönliches Sideprojekt – und mittlerweile kann Sean Williams sich gar nicht retten vor Aufträgen für seine typografischen Porträts.

Aus Typografie lässt er die Porträts von Popstars und Schauspielern entstehen, von Beyoncé, Rihanna, Katie Perry oder Jay Z und Snoop Dog, aber auch von Audrey Hepburn, Marilyn Monroe oder Michael Jackson – und alle sind sie mit einem besonderen Twist versehen:

Die Sätze, aus denen sich ihre Konterfeis zusammensetzen, stammen aus ihren Liedertexten, sind Filmtitel oder Zitate aus Interviews, heißt, sie haben alle einen persönlichen Bezug zu dem Porträtierten.

Alle Typo-Porträts sind handgezeichnet, jeder Buchstabe so arrangiert, dass er nahtlos hineinpasst – und auch wenn Sean Williams sich schon vorher mit Typografie beschäftigt hat, kam seine wirkliche Leidenschaft für die Kraft der Buchstaben erst mit den Porträts.

Bereits 2009 zeichnete er seine ersten Porträts, da kam er gerade frisch aus der Universität und hat an seinem Portfolio für Werbeagenturen gearbeitet. Er fand, dass die Porträts frisch und prägnant aussahen und seine Fähigkeiten illustrierten.

Viele Jahre blieben sie dann liegen, bis er irgendwann begann, T-Shirt-Designs in diesem Stil zu zeichnen und schließlich von Magazinen und Agenturen angefragt wurde, Landkarten kamen dazu, Tiere, Star Wars und Brands.


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren