UI Design für Kids – Beispiele und Tipps

Worauf man beim Design von Spiel- und Lern-Apps für Kinder achten sollte – 5 Tipps!



UI Design für Kinder-Apps
Die Drawnimal-App von Yatatoy.

Schon in ganz, ganz jungen Jahren scheinen Kinder magisch von Smartphones angezogen zu werden. Sie könnten sich stundenlang mit App-Spielchen beschäftigen, wenn die Eltern nicht irgendwann eingreifen würden. Es ist besonders wichtig, dass Kinder-Apps nicht nur Spaß machen, sondern kindgerecht gestaltet sind – ohne Suchtpotenzial, ohne zu wilde Effekte und natürlich ohne Werbung. Die Konzeption von Spiel- und Lern-Apps ist also eine verantwortungsvolle Aufgabe für Designer – mit der wir uns ausführlich in PAGE 01.2019 beschäftigen (ab jetzt zum Download erhältlich). Hier zeigen wir fünf hilfreiche Tipps in Sachen UI-Design für die Kleinsten, inklusive Beispiele.

1. Intuitivität geht über alles! Man sollte nicht zu kleinteilig designen und Erklärungsbedürftiges am besten weglassen.

Ein sehr gutes Beispiel sind die »Fiete«-Apps von Ahoiii aus Köln. Sie sind nicht nur schön, sondern besonders leicht verständlich gestaltet. Mittlerweile gibt es 16 verschiedene Spiele für Smartphone und Tablet, die sich um die Abenteuer von Fiete drehen.



2. Oberflächen so übersichtlich wie möglich gestalten, Buttons hervorheben.

So können sich die kleinen Nutzer jederzeit gut orientieren. Sehr gut gelöst ist das in den Lern-Apps von the Good Evil aus Köln – wie Squirrel & Bär

UI Design Kinder Games

… oder Lesestart:



3. Menüs und Verschachtelungen sollte man vermeiden, um die Hierarchien möglichst flach zu halten.

Ein Beispiel dafür ist die Wald Tastatur zum spielerischen Schreibenlernen von Weglowinthedark aus Hamburg. Die App funktioniert wie ein einziges großes Wimmelbild – ohne weitere Ebenen:



4. Die Schaltflächen sollten nicht zu klein sein…

… oder ein Teil der Umgebung sollte ebenfalls reagieren, da die Motorik von Kindern oft noch nicht so präzise ist. Die Designer von Fox & Sheep aus Berlin gestalten oft den ganzen Start Screen als Click Area, nicht nur den Button. Besonders beliebte Spiele des Studios für Kinder-Apps: die »Kleiner Fuchs«-Reihe oder der Einschlaf-Klassiker »Schlaf gut«. Ganz neu erschienen ist das Achtsamkeitsspiel »SHINE« für alle Altersklassen:



5. Tracking und Werbung sind tabu!

In-App-Käufe oder Links aus der App heraus immer mit einem Parental Gate versehen (z. B. einer Rechenaufgabe). Das Studio Yatatoy aus Helsinki verzichtet sogar komplett auf In-App-Käufe, da sie zu Diskussion führen könnten und Eltern wie Kinder dadurch in unangenehme Situationen bringen. Die Apps des Studios haben einen ganz eigenen, aufgeregten Stil, sie sind besonders intuitiv. Zum Beispiel Bandimal (… das übrigens dieses Jahr bei der Worldwide Developers Conference den Apple Design Award gewonnen hat):


Mehr zum Thema UI Design für Kids gibt’s in PAGE 01.2019 – ab sofort als Download erhältlich! 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren