PAGE online

Photoshop: Neue Version mit Interpolationsverfahren

Das Photoshop-Plug-in Adobe Camera Raw kann jetzt Fotos mittels KI auf die vierfache Pixelzahl interpolieren. Was Photoshop 22.3 außerdem kann und welche Funktionen noch fehlen …

Neue Version Photoshop 22.3
Mal vier: Das Photoshop-Plug-in Adobe Camera Raw kann jetzt Fotos mittels KI auf die vierfache Pixelzahl interpolieren.

Die neuste Photoshop-Version läuft nativ auf Apples M1-Rechnern und bietet ein neuartiges Interpolationsverfahren, das Fotos zu einer viermal so hohen Pixelzahl verhilft, indem es die horizontale und die vertikale Anzahl der Pixel verdoppelt. Die neue KI-Funktion mit dem schönen Namen »Super Auflösung« steht nur in Camera Raw zur Verfügung (unter »Verbessern« im Kontextmenü).

Photoshop 22.3 für Apples M1-Prozessoren ist laut Adobe deutlich schneller als die Intel-Version in der Rosetta-Emulation, besitzt aber noch nicht den vollen Funktionsumfang. Vor allem Features zur Einbindung in die Creative Cloud (Voreinstellungen synchronisieren, Bibliothek aus Dokument erstellen, Bild teilen) fehlen, aber auch einige Filter (Verwacklung reduzieren).

Produkt: Download PAGE Workshop: Animierte GIFs erstellen
Download PAGE Workshop: Animierte GIFs erstellen
Serielle GIFs im Loop mit Photoshop und Illustrator: So geht's

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Vielen Dank für den Hinweis. Wir haben den Artikel an den entsprechenden Stellen korrigiert.

  2. „Viermal so hohe Auflösung“ ist falsch formuliert.
    Die Auflösung (definiert als Pixel/Inch oder Pixel/cm) wird nur verdoppelt. Tatsächlich vervierfacht sich dadurch die Anzahl der Pixel in der Fläche des Bildes.
    Aber eben nicht die Auflösung.
    Das zu korrigieren halte ich für wichtig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren