iWork statt MS Office

Ein gutes Stück vom Kuchen bei den sogenannten Produktivitätsprogrammen kann Apple iWork auf dem Mac für sich verbuchen. Einer Untersuchung der NPD Group zufolge soll der Marktanteil von Apple iWork bei 16 Prozent liegen. Den Rest



hält Microsoft Office trotz der vielen Alternativen wie OpenOffice, NeoOffice und anderen. Mit einem Preis von US $ / € 79 kostet iWork 08 gerade einmal die Hälfte von dem, was Schüler und Lehrer für das Paket MS Office 2004 bezahlen. Auch die verspätete Einführung von MS Office 2008 – es soll jetzt im Januar 2008 kommen – kann ein Grund dafür sein, dass die Kunden zu iWork 08 von Apple greifen. Aus der Studie von NPD zitiert die ars technica.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren