PAGE online

Adobe Max 2009

  Die Adobe Max in L.A. hat begonnen und die Neuigkeiten sind gut: Flash gibt's nun endlich auch auf dem iPhone. Aber – sorry guys, zu früh gefreut – nicht in Safari. Das liegt nicht an Adobe, die würden gerne –

image

 

Die Adobe Max in L.A. hat begonnen und die Neuigkeiten sind gut: Flash gibt’s nun endlich auch auf dem iPhone. Aber – sorry guys, zu früh gefreut – nicht in Safari. Das liegt nicht an Adobe, die würden gerne – sondern an Apple… Dafür kann man nun mit ActionScript 3 künftig iPhone-Apps erstellen, die nativ auf dem iPhone laufen. Und! Es gibt mit dem ebenfalls neuen Flash Player 10.1 eine Runtime für alle anderen mobilen Plattformen – genau gesagt: Windows Mobile, Palm WebOS, Android, RIMs Blackberry-Betriebssystem und Symbian. Das OpenScreen Project geht also weiter. Weitere Infos und Beispiel-Applikationen gibt’s hier: labs.adobe.com/technologies/flashcs5/appsfor_iphone

Produkt: PAGE 11.2020
PAGE 11.2020
Happy Brands ++ Genderless Design ++ Hybride Business Reports ++ Posterserie & AR-App zu New York ++ Modulares Schriftsystem Q Project ++ Marken-Refresh für die Deutsche Bahn ++ Joy of Use im UX Design ++ Was die Kreativszene bewegt ++ PAGE EXTRA »Print, Paper & Finishing«

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren