Webdesign

Statik ist out – Dynamik ist in. Webdesign folgte einst einer simplen Rechnung: HTML plus Stylesheet ist gleich Webseitengestaltung. Diese ist längst überholt. Heute zählen Interaktion und Optimierung der Usability und eine stimmige, dem jeweiligen Onlineangebot angemessene User Experience.

mehr

Gewinnspiel – Interior Park

Mit ihrem Online-Shop und einer Beratungs-Agentur bieten Tina Kammer und Andrea Herold nachhaltige Produkte und fördern junge Designer. Wir sprachen mit ihnen – und verlosen ein Schmuckstück aus ihrem Angebot.

mehr

Web Awwwards: Slavery Footprint als beste Seite 2011

Bei den Awwwards durften User bis gestern über Facebook abstimmen und wählten die beste Webseite des Jahres 2011.

mehr

Michelberger Booze Company

Die Webseite zu den Schnäpsen der Michelberger-Booze Company bringt sogar noch mehr Spaß als ihr sehr gelungenes Packaging Design.

mehr

Agenturporträt: Hatch Berlin

PAGE gefällt …: die Designagentur Hatch Berlin, die Bären brüllen lässt, Verpackungen Hosenträger anlegt und die Yorck Kinos vergoldet.

mehr

Anzeige

JvM/next relauncht Dedon-Website

Jung von Matt/next hat der Outdoor-Möbelmarke einen magazinigen Look im Netz verpasst.

mehr

Der social city guide

Das Start-up bguided.com aus Zürich lanciert einen weltweiten Online-City-Guide, in dem Menschen nicht nur individualisierte Tipps erhalten, sondern auch Gleichgesinnte kennenlernen können.

mehr

Lorem Ipsum Recruiting

Jung von Matt/Alster versteckte im Blindtext eine Überraschung für Grafiker und Art Directoren.

mehr

Arte Webserie – Skizzieren mit Designern

In »From Sketch« schaut Arte Creative verschiedenen Kreativen bei ihrer Arbeit über die Schulter. Den Anfang der zweiten Staffel macht Erik Spiekermann und das ideale Kreativbüro.

mehr

Anzeige

Der Kosmos im Kopf: DasGehirn.info

Das Design-Kollektiv 3deluxe gestaltete für die Hertie-Stiftung die Informationsseite DasGehirn.info. Besonders spektakulär ist das interaktive 3D-Modell des Gehirns.

mehr

Flickr-Star als Monki-Girl

Die sensationelle Karriere der 18-jährigen Fotografin Eleanor Hardwick.

mehr

Der gebastelte QR-Code

Um den Relaunch seiner Website bekannt zu machen, gestaltete der britische Fotograf David Sykes einen QR-Code aus dreidimensionalen Objekten.

mehr

Der Social Media-Baum

Die Agentur Tribal DDB Toronto hat in ihrer Heimatstadt einen besonderen Weihnachtsbaum aufgestellt: seine Lichter sind an Twitter und andere Social Media gekoppelt.

mehr

Anzeige

Weihnachtsgeschenke fürs Klima

Die Digital-Agentur Scholz & Volkmer entwickelte die Plattform »CO2nachten«, mit der sich Klimageschenke verschicken lassen.

mehr

Ein großer Kritzelspaß!

Aaron Koblins neues Projekt.

mehr

Neues Design fürs DFJW

Die Berliner Markenagentur Stan Hema entwickelte ein neues Erscheinungsbild für das Deutsch-Französische Jugendwerk.

mehr

Rückkehr des Kollektivs

neo collective ist zurück – mit neuer Website und vielen interessanten Fotografen, Illustratoren, Grafikdesignern.

mehr

Anzeige

Michael Doret – der King of Retro

Die Schriften von Michael Doret alias »Alphabet Soup Type Founders« sind jetzt bei YouWorkForThem erhältlich. Einige davon im Angebot.

mehr

Lasst Bäume wachsen!

Twittervisualisierung zur COP17

mehr

Webdesign dient der visuellen Kommunikation im Internet. Entsprechend verfügen Webdesigner über Kenntnisse in den Bereichen Webtypografie, Grafikdesign und Mediengestaltung. In enger Zusammenarbeit mit der Webentwicklung entwerfen sie die Navigation, das Interface Design und die Benutzerführung einer Website. Immer mehr folgt das Webdesign auch ergonomischen Gesichtspunkten. Eine gute Usability und Accessability sowie Barrierefreiheit sind wichtig, um möglichst viele User im World Wide Web zu erreichen und ihnen angenehme Nutzungserfahrungen zu bescheren.

In den vergangenen Jahren hat sich das Internangebot und das damit verbundene Nutzungsverhalten stark gewandelt. Wo einst Nutzer Webseiten nur rezipierten, nutzen sie heute die dargebotenen Informationsangebote auch für Interaktionen – ob geschäftlich oder privat, jeder »liked«, »shared«, kommentiert oder schreibt seine Meinung ins Netz.

Dementsprechend hat sich das Tätigkeitsprofil eines Webdesigners verändert. Er muss nicht nur eine Benutzeroberfläche gestalten, sondern sich auch in den Prozess von Strukturierung und Konzeption einbringen. Responsive Webdesign lautet das Stichwort. Nutzer klicken Internetseiten auf dem Computer, dem Tablet oder auf dem Smartphone, und die Darstellung für jedes Medium ist längt zur Selbstverständlichkeit geworden.