Software

Okay, natürlich scribbeln viele Grafiker noch auf Papier herum. Interaction Designer schnippeln und kleben Papierprototypen. Und Konzeptioner brainstormen auf bunten Post-its. Doch auf die Gesamtarbeitszeit eines Kreativen gerechnet ist das längst Makulatur; bedrucktes, nutzlos gewordenes Papier – reif für den Reißwolf.

mehr

Aperture 1.5.1 Update und Demo

Aus Anlass der Photo Plus Expo in New York City (2. bis 4. November 2006) gibt Apple ein kleines Update der RAW-Workflow-Software Aperture heraus. In Aperture 1.5.1 werden mehrere Fehler ausgebessert. Dieses Update ist ab Mac OS X 10.4.8 einsetzbar und

mehr

Raymond Schiavone wird Quark CEO

Quark ernennt Raymond Schiavone zum President und CEO. Als neuer CEO er wird den Ausbau der Produktfamilie, die Strategischen Allianzen und das gesamte Unternehmen leiten. In einer Erklärung hierzu sagte Quark Chairman of the Board, Farah "Sasha"

mehr

freenigma: Webmail verschlüsselt

Die freiheit.com technologies Tochter freenigma bietet jetzt Verschlüsselung für "Google Apps for your Domain" an. Google möchte mit seinem Angebot kleine und mittelständische Firmen ansprechen, die keine eigene E-Mail-Infrastruktur

mehr

Hilfe! Mein Computer brennt CDs!

Anzeige

5 Jahre iPod

Am 23. Oktober 2001 stellte Apple den iPod vor. Er sollte ab Mitte November in den Handel kommen. 1.000 Songs in der Tasche. Für US $ 399, was seinerzeit rund DM 1.000 entsprach beziehungsweise über € 500, als der iPod ab 2002 auch in

mehr

Partnerschaft von Quark und GLUON

Sogenannte Creative Communications on Demand sollen sich deutlich vereinfacht erstellen lassen mit den XTensions-Modulen HyperTemplate und HyperRender. Sie stammen von GLUON, mit denen Quark jetzt eine Partnerschaft eingeht. Für customized

mehr

Unterstützung für QuarkXPress Server 7

Neue und vorhandene Partner bekräftigen ihr Engagement für Creative Communications on Demand Technologie von Quark. Ein gutes Dutzend Partner des Unternehmen wollen Lösungen, die auf QuarkXPress Server basieren, in verschiedenen vertikalen

mehr

Über 4.000 Programme sind universal

Bis Jahresende 2006 sollen 80 Prozent der 500 wichtigsten Programme für den Macintosh als Universal Binary vorliegen. Universal Binaries werden für die neuen Intel-Macs benötigt. Über 4.000 Programme sind jetzt schon universal, teilt

mehr

Anzeige

MS Messenger für Mac 6.0

Mit vielen Features für die Private- und Business-Kommunikation steht ab sofort mit dem Messenger für Mac 6.0 die erste universelle Anwendung für Intel basierte Macs zum kostenfreien Download bereit. Die Vorgängerversion der Instant

mehr

Apple übernimmt Silicon Color

Für eine Kaufsumme, die nicht genannt wird, übernimmt Apple die Software-Firma Silicon Color. Man bietet mit FinalTouch eine Farbkorrektursoftware für die High-End-Filmproduktion an. Apple stärkt damit seine Position im Bereicht

mehr

FontShops Fontwise™

www.fontshop.de/fontwisewww.fontblog.de

mehr

Jahreszeiten Verlag nimmt QPS

Bei der Ifra Expo in Amsterdam kann Quark von einem neuen Kunden für ein Upgrade auf die neueste Version von Quark Publishing System (QPS) berichten. Der Jahreszeiten Verlag ist einer der großen Verlage für Publikumszeitschriften in

mehr

Anzeige

Parallels Desktop for Mac finalisiert

Die Entwicklungen an Desktop for Mac von Parallels erreichen finalen Status im Release Candidate 2.2.1940.0. Die Software läuft auf Intel-Macs. Desktop for Mac läßt andere Betriebssysteme laufen. Die Virtualsierungs-Software läuft

mehr

Google legt Text und Tabellen zusammen

Google vereint Writely und Spreadsheets als "Google Docs & Spreadsheets". Textverarbeitung und Tabellenkalkulation werden web-basiert angeboten. Das Online-Textprogramm Writely wurde von Google im März 2006 hinzugekauft. Ab sofort sind diese

mehr

Browsermarkt: IE verliert weiter

Nach jüngsten Zahlen für die Nutzung von Browsern verliert der Internet Explorer weiter an Marktanteilen. Mit 82,1 Prozent steht MS IE auf dem tiefsten Stand seit zwei Jahren. Dies schreibt Ars Technica.Firefox legt in seiner Verbreitung weiter

mehr

Zune als Kopie von iPod+iTunes

Plays for Sure, das von Musicload und anderen Portalen eingesetzt wird, hat ausgespielt. Denn: Der Zune wird fest an die Inhalte aus seinem Internetportal gebunden. "Wir haben uns entschieden, beim Zune nur ein integriertes Angebot zu machen", teilte

mehr

Anzeige

Aperture 1.5 erhältlich

Das kurz vor der Photokina in Köln von Apple präsentierte Update Aperture 1.5 wird jetzt als Download erhältlich. Wer eine frühere Version von Aperture besitzt, kann das Update kostenlos beziehen. Von Aperture 1.0 bis Aperture 1.1.2

mehr

Lineform

Seit fast 30 Jahren begleitet PAGE die Entwicklung des Desktop Publishing – wobei mit DTP immer öfter das Publizieren auf elektronischen Medien gemeint ist – und versorgt ihre Leserschaft mit Tipps, Tricks, Tutorials  und Seminaren für einen virtuosen und effizienten Umgang mit professioneller Kreativsoftware.

Es begann mit Grafikprogrammen für Printmedien wie Quark Xpress, Adobe InDesign, Illustrator und Freehand im Verbund mit der unverwüstlichen Bildbearbeitungssoftware Photoshop. Nicht zu vergessen Schrifteditoren wie Fontographer. Schnell folgten WYSIWYG-Webeditoren wie Dreamweaver, GoLive und Co sowie 3D-Animationsprogramme wie Blender, Autodesk Maya oder After Effects. Dazu Videoschnittsoftware wie Premiere und Final Cut Pro. Fast unerschöpflich ist die Liste der professionellen Kreativsoftware, die wir hier nicht nennen! Nicht zu vergessen datenbankgestützte Content-Management-Systeme wie Typo3 und – immerhin auch schon seit über zehn Jahren – WordPress, ohne die viele Websites von heute nicht performen könnten.

Natürlich ist auch das, was von den schier unerschöpflichen Servern dieser Welt streng getaktet auf unsere Browser lädt: Software – programmiertes Handwerk, nicht selten Kunst, gern gesehen in Form generativen Designs, das seine Gestalt Programmen wie Processing verdankt. Im Gamedesign wiederum hören die Pixel auf das Kommando von 3D-Spieleentwicklungssoftware und Game-Engines wie 3ds Max, LightWave oder Unity.

Und seit Smartphones und Tablets in unseren Händen und Taschen vibrieren und die User mit Apps und mobilen Websites versorgen, sind da natürlich noch die Entwicklungsumgebungen für Software, die auf mobilen Betriebssystemen läuft. Auch für ihre Entwicklung gibt’s Programme, etwa Eclipse im Verbund mit dem Android SDK oder das iOS Developer Program zusammen mit Xcode, um nur die verdächtigsten Kandidaten zu nennen.

In den PAGE Tutorials erläutern anerkannte Profis aus den Bereichen Design und Development das Handling dieses wirklich breiten Portfolios an Kreativsoftware. Zudem diskutieren wir regelmäßig aktuelle Entwicklungen etwa im Bereich der Webstandards HTML5 (versus Flash …), CSS3 und JavaScript und vieles, vieles mehr.

Wer jetzt gleich hier losscrollt, wird sehen: Nicht immer quelloffen – dafür aber unerschöpflich …