Zur Hamburger Landtagswahl: Volt-Plakatkampagne von Karl Anders

Seit ein paar Tagen hängen die Plakate, die das Hamburger Designstudio Karl Anders für Volt gestaltet hat – und die Zugriffe auf die Website der jungen Partei sind beeindruckend gestiegen. Gut so!



Volt ist eine junge Partei und die erste mit einem gemeinsamen, europäischem und länderübergreifendem Programm.

Zur Hamburger Landtagswahl im Februar tritt Volt erstmals in der Hansestadt an und die passende Plakatkampagne stammt von Karl Anders, Branding-Studio aus St. Pauli und Paris.

Bunt, gestreift und dennoch mit gebotener Ernsthaftigkeit, rufen die Plakate zu einer neuen Politik auf und dazu, eine Zukunft »Made in Europe« zu wählen.

»Hamburg, mach mal neue Politik!«, heißt der Claim, der auf Veränderung setzt.

Kampagne, die neugierig macht

Stehen nicht die jungen Politiker der Partei im Mittelpunkt, sind es Inhalte wie der Wohnungsmarkt, entspannt wie in Wien, der Hafen, umweltfreundlich wie in Rotterdam oder Mobilität, ein Tschüss zum Auto wie in Kopenhagen.

Prägnant verbinden sie aktuelle Themen mit dem Blick in ein gemeinsames Europa.

Um ein 14-faches sind die Zugriffe auf die Website von Volt gestiegen, seit die Kampagne am 24. Januar erschien.

Ein Erfolg. Nicht nur für Volt, sondern vor allem auch für die Demokratie. Es ist erfreulich, wenn Kampagnen das allgemeine Interesse an Politik schüren, daran, sich zu informieren, teilzuhaben – und im Februar wählen zu gehen.


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren