Web-Analyse zu Designtrends: Was war, was bleibt, was kommt?

Brandwatch hat exklusiv für PAGE eine ausführliche Analyse zum Thema Designtrends durchgeführt.



Design Trendanalyse

Diverse Beiträge zum Thema Trends kursieren vor allem zu Beginn des Jahres im Internet. Uns hat es interessiert, was im vergangenen Jahr am meisten diskutiert wurde und wo, aber auch Vergleiche und Entwicklungen von Designthematiken – sprich: Was bleibt in 2019? Dafür hat Brandwatch exklusiv für PAGE eine umfassende Web-Analyse anhand von Schlagworten durchgeführt. Die spannenden Ergebnisse geben Aufschluss über: Was war los, was kommt, was bleibt, was geht.

Für die Analyse wurden Online-Erwähnungen in deutscher und englischer Sprache vom 1. Januar bis 31. Dezember 2018 aus sozialen Netzwerken wie Twitter und Instagram, Foren, Blogs und News-Seiten betrachtet. Insgesamt wurden über 3,7 Mio. Erwähnungen erfasst. (Für die Analyse zog Brandwatch eine 10%-ige Stichprobe heran.)

Hier lesen Sie die Ergebnisse:


1) Top-Plattform ist Instagram

… mit 54 Prozent – das ist für uns nicht gerade überraschend, da dieser Social-Media-Kanal gerade im letzten Jahr auffällig stark gewachsen ist – übrigens auch unser eigener Account.

Die überwiegenden Gespräche sind dort in englischer Sprache. Über die Hälfte der untersuchten Erwähnungen fanden dort statt. Auf Platz zwei liegt Twitter mit 28 Prozent, gefolgt von News-Seiten mit 10 Prozent.

 

Mit einem Klick auf die Grafik vergrößern Sie die Darstellung.

Zur Hintergrundinfo sei erwähnt, dass Facebook in dieser Auflistung aufgrund des Cambridge Analytica Skandals keine Erwähnung findet.


2) Top-Begriffe und -Hashtags

… #Graphicdesign und #Illustration auf Instagram und #Logo und #VR auf Twitter sind die meist genutzten Begriffe der letzten Monate (siehe Grafiken unten).

Diese Themenwolke zeigt die am häufigsten verwendeten Begriffe, die im Dezember im Vergleich zum Vormonat am stärksten angestiegen sind. Besonders im Trend liegen hier #minimalism, #sustainabledesign und #branding.

Design Trendanalyse

Bei der Verwendung von Hashtags zeigen sich im Vergleich von Instagram und Twitter auch Unterschiede. Während auf Instagram vor allem Hashtags zu Kunst, Grafikdesign und Illustration verwendet werden, sind es auf Twitter Hashtags zu Virtual Reality, Augmented Reality, Nachhaltigkeit und Logos.

Design Trendanalyse

Instagram-Daten

Design Trendanalyse

Twitter-Daten


3) Designtrends im Netz: Minimalismus, 3D und Collagen

Am häufigsten wird online über Designthemen rund um Minimalismus, 3D und Collagen gesprochen. Die Top-Trends auf Instagram sind Minimalismus, Collagen und Flat Design. Auf Twitter sind es VR, AR und 3D.

 

Design Trendanalyse

Eine Betrachtung von nur deutschsprachigen Erwähnungen zeigt, dass hier im Vergleich Nachhaltiges Design eine viel größere Rolle spielt und neben Minimalismus und 3D am häufigsten erwähnt wurde:

Design Trendanalyse

4) Trend-Entwicklung

Fluid Brands, Parallax Scrolling und Nachhaltiges Design entwickeln sich am stärksten.

Um Trendentwicklungen zu erkennen, wurden die Erwähnungen zu beliebten Designthemen vom zweiten Halbjahr 2018 mit dem ersten Halbjahr verglichen. Die Prozente in der Grafik zeigen die Ab- und Zunahmen der jeweiligen Themen.

Dabei wird deutlich, dass sich die Gespräche zu den Trends Fluid Brands (+48%), Parallax Scrolling (+27%) und Nachhaltiges Design (+20%) in den letzten sechs Monaten am stärksten entwickelten. Die stärksten Abnahmen gibt es bei Animierten GIFs (-27%), Mixed Reality (-13%) und VR (-9%) zu verzeichnen.

Design Trendanalyse

 

5) Beliebteste Inhalte auf Twitter und Instagram

 

Top-Tweet zum Thema AR Design von Leap Motion (basierend auf Retweets):

 

 

Interessant zu diesem Thema ist auch unser Beitrag »Creative Producing in der Praxis«, in dem es um autonomes Fahren geht.


Top-Post zum Thema 3D Design von Andreas Wannerstedt auf Instagram (basierend auf Likes):

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Slalom . #3d #design #animation #cinema4d #render #abstract #graphic #shapes #cgi #art #digitalart #instaart #wannerstedt #loop

Ein Beitrag geteilt von Andreas Wannerstedt (@wannerstedt) am

 

Andreas Wannerstedt ist Art Director und Motion Graphics Artist aus Stockholm, Schweden, der generell sehr erfolgreich mit seinem Instagram-Profil zu sein scheint. Seine Spezialitäten sind 3D-Skulpturen und hypnotisierende Video-Loops.


Top-Post zum Thema Minimalismus von Goodtype auf Instagram

 

 

Goodtype ist ein Lettering- und Type-Design-Brand mit Sitz in den USA, Austin/Texas, die Typo-Begeisterte in ihrer Community zusammenbringt.


Top-Tweet zum Thema Nachhaltiges Design auf Twitter

 

 

 

Lloyd Alter ist Design Editor bei @treehugger, Assistenz-Professor an der Ryerson School of Interior Design sowie Autor u.a. für Guardian und Azure. Dieser Tweet zeigt eine interessante Infografik zum Thema Klimawandel.


6) Behance und Medium vorne

Ein Vergleich ausgewählter Newsseiten und Designnetzwerke zeigt, dass hier die Portfolio-Plattform Behance und die Online-Plattform Medium die Top-Seiten sind. Eine Aufteilung der Seiten-Erwähnungen nach Trendthemen zeigt, dass auf Behance vor allem über Flat Design und Minimalismus gesprochen wird, auf Medium viel über VR-, AR- und 3D-Themen veröffentlicht wird.

Wired und Techcrunch berichten ebenfalls am häufigsten über VR- und AR-Themen. Auf It’s Nice That ist das Top-Thema Farbverläufe, auf Dezeen sind es Minimalismus, 3D und Nachhaltiges Design. Auf Deviantart ist Minimalismus ebenfalls der am häufigsten erwähnte Trend, danach folgen geometrische Muster.

Design Trendanalyse

 


Datenquelle: Brandwatch 


7) Trending bei PAGE

Auch wir haben uns ausgiebig mit Trend-Themen auseinandergesetzt, und zwar im aktuellen Heft PAGE 02.2019. Darin geht es ausführlich um Variable Fonts bei dem Unternehmen adidas, Bildsprache fürs Female Empowerment, Visual Designs für Unsichtbares, UX Design für Sprach-, Blick- und Gestensteuerung, Graphic Novels mit Instagram Stories, KI und Automatisierung im Design und vieles mehr.

Auch auf der Website haben wir bereits das Thema Trends aufgegriffen: Visual Trends – was sich 2019 besonders gut vom Mainstream trenntVisuelle Trends 2019: Von hypnotischen Effekten bis Rokoko-Romantik

 

 


Schlagworte: , , , , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren