Visuelle Trends 2019: Von hypnotischen Effekten bis Rokoko-Romantik

Mit Millionen Suchanfragen gehören Bildagenturen zu den besten Gradmessern für visuelle Trends. Hier die Erkenntnisse von Shutterstock



Die New Yorker Bildagentur Shutterstock hat wieder untersucht, welche Suchbegriffe derzeit besonders angesagt sind und daraus Rückschlüsse auf die visuellen Trends für 2019 gezogen. Das Ergebnis: Zum einen schauen Gestalter weit in die Zukunft, zum anderen in die Vergangenheit – und oft tun sie beides gleichzeitig.

 

Hilfe, die achtziger Jahre sind zurück! Erlebt das geschmacklich wohl fragwürdigste Jahrzehnt ein Comeback? Unter anderem legen das steigende Suchanfrage nach Schlangenhaut- und Leopardenmustern nahe …

 

Bitte kein Plastik! Äußerst erfreulich ist das offenbar massiv steigende Bewusstsein, dass sich hinsichtlich unseres Plastikverbrauchs einiges ändern muss.

Niedlich bleibt angesagt. Kein Überdruss lässt sich hingegen gegenüber allzu süßlicher Gestaltung eingestellt zu haben. Wir wissen nicht, ob die Nachfrage nach »Kawaii« – der oft extrem kitschigen japanischen Cuteness-Kultur – vor allem aus asiatischen Ländern kommt. Süße Characters, Regenbögen und Einhörner wird man jedenfalls auch 2018 noch sehen.

 

Retrofuturismus. Erstaunlich sind die Zuwächse bei Begriffen wie Synthwave, Retrowave und Duotone – letzteres sparte im Druck ja schon immer Geld, wird aber derzeit auch im Webdesign häufig gesichtet. Synthwave und Retrowave sind dagegen Begriffe aus der elektronischen Musik und dem damit verbundenen Cover- und Video-Design, wobei auch hier Einflüsse aus den achtziger Jahren eine große Rolle spielen.

 

 

Von Rokoko-Romantik über Diskolichter bis Low-Poly-Art.  Mit dem Boom von Suchwörtern wie Diskolichter, Kaleidoskop oder hypnotische Bilder bleiben wir im Grunde beim Thema Retrofuturismus. Aber auch Vintage-Romantik oder Damast – für opulente Muster bekannt – werden häufig gesucht.

 

 

Zuckerguss-Buchstaben??? Hört ein Trend auf einer zu sein, wenn er im Mainstream angekommen ist? Oder ist es erst dann wirklich ein Trend geworden? Beim Thema Zuckerguss-Buchstaben verzeichnete Shutterstock jedenfalls ein sensationelles Wachstum von über 8000 Prozent …

Ganz interessant ist es in diesem Zusammenhang auch, nochmal nachzulesen, welche Trends für 2018 ausgerufen wurden. 


Schlagworte:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren