Visitenkarten aus T-Shirt Resten

T-Shirts statt Bäume. Die Cotton Visitenkarten sind aus holzfreiem Papier.



Die Druckerei Moo produziert Cotton Visitenkarten aus recycelter Baumwolle. Jahrhundertelang war Zellstoff aus Textilfasern ein primärer Rohstoff für die Herstellung von Papier, wurde mit der Zeit aber zunehmend durch Holzzellstoff ersetzt. Zusammen mit Mohawk Fine Papers entwickelte Moo jetzt ein Papier, das komplett aus T-Shirt Verschnitt besteht. Die Stoffreste, die übrigbleiben, wenn die Einzelteile für ein Baumwoll-T-Shirt von der Stoffrolle geschnitten werden landen normalerweise als Abfall im Müll. Moo und Mohawk lassen sie zerkleinern und zu einem stabilen, haptischen und flexiblen Papier verarbeiten. Im Druck verhält sich die Sorte unauffällig und soll Farben lebendig wiedergeben. 50 der Cotton Visitenkarten kosten rund 25 Euro.

 


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

     
     

    Das könnte Sie auch interessieren