PAGE online

Suppe & Sallos: Agentur Arndt Benedikt branded Charity-Projekt

Die Mobile Bullysuppenküche e.V. aus Hamburg ist ein tolles Projekt: Es bietet ein offenes Ohr, Duschen und medizinische Versorgung – und verteilt warme Mahlzeiten an Bedürftige. Jetzt auch mit dem Suppen-Bike der Lakritzmarke Sallos.

Das Projekt Suppe & Sallos ist bereits im Dezember angelaufen. Seitdem unterstützt die Laktritzmarke Sallos den gemeinnützigen Verein Mobile Bullysuppenküche e.V., den Julia Radojkovic vor fast 10 Jahren in Hamburg gegründet hart.

Seitdem kümmert sie sich um Wohnungslose und andere Bedürftige, verteilt warme Mahlzeiten und Aufmerksamkeit, bietet Duschen und medizinische Versorgung in St. Pauli.

Weil gerade im Winter Suppe besonders guttut und, um den Radius des Projekts zu unterstützen und das Essen direkt zu den Bedürftigen zu fahren, hat Sallos einen elektrischen Fahrradanhänger gestalten lassen, der warme Suppe und Sallos Bonbons zweimal wöchentlich in der Stadt verteilt.

Kraftvolles Branding

Mit einem Erscheinungsbild wurde die Frankfurter Branding-Agentur Arndt Benedikt beauftragt und eine besondere Herausforderung sei es gewesen, den richtigen Ton zu finden.

Schließlich steht Sallos mit Laktritzverschmierten schwarzen Mündern und Slogan wie »Die Zeiten sind hart genug. Sallos gibt’s jetzt auch in schwarzweich« oder »Alle, die uns nicht mögen, können uns mal lecken« eher auf der derben und provokanten Seite.

Ohne die Prägnanz zu verlieren, haben die Kreativen ein Branding entwickelt, das die gewohnte Derbheit der Sallos-Kampagnen in Slogan und Illustrationen übersetzt, die genauso kraftvoll sind, aber dabei respektvoll und leger.

Starke Illustrationen, legere Slogan

»Jede Kelle zählt«, »Volle Fahrt für volle Teller«, »Wir löffeln weiter« oder »Streetfood mal anders« heißt es und begleitet werden die Sprüche von schwarzroten Illustrationen, Straßenkampf-Style sozusagen, auf denen eine knallrote Hand einen Löffel hält, Möwen Karotten im Schnabel tragen, die ihre Zunge herausstrecken, dazu wird mit dem Fernsehturm in Suppen gerührt und an Fischhaken baumeln Sallos-Bonbons.

Das Projekt läuft noch bis Ende März, Florian Schüppel hat es fotografisch dokumentiert und zudem hat Arndt Benedikt neben animierter Social Media Posts eine Landingpage entwickelt, die über das Projekt informiert und auch zu Spenden für die Bullysuppenküche e.V. aufruft.

Produkt: PAGE 2023-07
PAGE 2023-07
Packaging für junge D2C-Marken ++ Designlehre an der Hochschule ++ Type und UI Design fürs IoT ++ B2B Branding ++ ENGLISH SPECIAL House of Gül ++ New Work: Tools & Workflows ++ Making-of: iOS-App Heavy Mental ++ VR-Produktion bei BECC Agency ++ E-Commerce: Transparente Check-outs ++ Start in die Designlehre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren