PAGE online

Portfolio des Monats: Christina S. Zhu  

Wir stellen regelmäßig Kreative aus der PAGE Community und Highlights aus ihren Portfolios vor, in der Ausgabe 06.2023 die Illustratorin Christina S. Zhu

Portraitbild von Illustratorin Christina S. Zhu

Christina S. Zhu     
www.page-online.de/christina-s-zhu

Sensible visuelle Übersetzungen für komplexe gesellschaftliche Themen wie Diskri­minierung oder Identität zu finden ist die gro­ße Stärke von Christina S. Zhu. Schon in ihrer Bachelorarbeit beschäftigte sie sich mit Rassismus in Deutschland. Ihr Masterstudium an der UdK Berlin schloss die Designerin Anfang 2022 mit einem Buchprojekt zu postmigrantischen Perspektiven ab. Als Freelancerin entwickelt sie heute Editorial-Illustrationen für unterschiedlichste Medien, darun­­ter »taz« oder NBC News. Für die Zukunft wünscht sich die mehrfach ausgezeichnete Illustratorin, auch Comics und Ausstellungen zu gestalten.

Ich bin Illustratorin

Schwerpunkte Editorial, Bücher, Wissenschaft, Comics

Standort Neuss

Web https://christinazhu.de
E-Mail info@christinazhu.de
Instagram @cszhu_art

Coverillustration für das Magazin Neue Narrative zum Thema "Leistung". Viele Treppen und Leitern befallen einen Raum und verschiedene Menschen versuchen, voranzukommen.
Optische (Selbst-)Täuschungen
Christina Zhu illustrierte das Cover des Magazins »Neue Narrative #15« zum Thema Leistung. Inspiration findet sie in den Arbeiten M. C. Eschers, der für sie unsere Wahrnehmung faszinierend infrage stellt.
Portrait einer schwarzen Frau, deren Vor-und Nachfahren sie als kosmische Silhouetten umgeben.
Persönliches Masterprojekt
Für ihren Abschluss in Visueller Kommunikation inter­viewte Zhu Migrant:innen der ersten und zweiten Gene­ration zu ihrem Leben in Deutschland. Nach ersten Scribbles mit Bleistift entstanden in Clip Studio Paint und Procreate lllustrationen zu den persönlichen Geschichten.
Eine Person steht an einem leeren aber hell erleuchteten Ort, der von einer Mauer ohne Fenster und Türen umgeben ist. Nach einem dunklen Graben folgt um diese Mauer eine weitere Mauer. Dann noch eine und noch eine.
Sichtbarmachen, was hinter Gittern passiert
Die NGO PICUM beauftragte Zhu mit der Gestaltung eines Informationsbooklets über menschenunwürdige Zustände in europäischen Haftanstalten. Neben dem Cover (hier ohne Typo) illust­rierte sie Berichte von Inhaftier­ten: »Mein Ziel war es, ein intensives, bedrohliches Gefühl für Räumlichkeit zu erschaffen, ohne eine Zelle zu zeigen.«
Illustration einer Person, die an einem Spiegel vorbeigeht. Das Spiegelbild wabert und ist unscharf
Selbst- und Fremdbilder
Bei der Illustration zu dem Artikel »Watch The Judge« ließ das Team des »Breathe Magazine« Christina Zhu freie Hand. Sie wählte das Motiv des Spiegelbilds, um die Wirkung (ab-)wertender Denkweisen darzustellen.

Das ist unsere Selfpromotionplattform für euch!

Meldet euch bei unserem kostenfreien Selfpromotion-Portal an und stellt euch und eure Projekte vor. Ihr habt so die Chance, von der PAGE Redaktion zum »Portfolio des Monats« ausgewählt zu werden. Das Feature findet ihr regelmäßig in unserer Printausgabe oder auf PAGE Online  – abonniert also am besten gleich unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.

 

Produkt: PAGE 2022-09
PAGE 2022-09
Demokratie gestalten ++ Werkschau-Brandings ++ ENGLISH SPECIAL Kingdom & Sparrow ++ Ukrainische Kreativszene ++ Typo für komplexe Daten ++ Webdesign: Flowers for Society ++ Social Design: Branding für WashKing ++ Offices für New Work

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren