Modernes Lesen: Wie aus einem Logo eine Riesenkampagne wurde

Das spanische Ministerium für Kultur, Bildung und Sport beauftragte TwoPoints.Net mit einem Logo und das Grafikdesign-Büro lieferte eine Visual Identity, die daraufhin landesweit das Lesen feiert.



Was bedeutet Lesen heute? Das fragte sich das Studio TwoPoints.Net (Hamburg/Barcelona), als das spanische Ministerium für Kultur, Bildung und Sport es mit einer Visual Identity beauftragte.

Wer liest heute? Und wie? Wie sehen heute Bücher aus? Und wer liest nicht?

Als Spezialisten für flexible, visuelle Systeme entwickelte TwoPoints.Net eine Identity, die analog und digital zusammenbringt, die Lese-Freude feiert und den spanischen Spruch »Leer te da vidas extra«. Der besagt, dass das Lesen einem zusätzliches Leben gibt.

Im Stil eines Videospiels der 80er Jahre, in großen Pixeln und leuchtenden Farben, setzten sie den Spruch visuell um, zeichneten eine maßgeschneiderte Schrift und entwickeln statt eines Logos ein visuelles System, in dem die einzelnen Elemente als Monogramm, vertikal oder horizontal angeordnet werden können.

Steht die Videospiel-Ästhetik für die Freude, die Lesen machen kann, ist sie gleichzeitig die Brücke zu den eReadern.

Das Ministerium war begeistert und aus dem visuellen System wurde eine landesweite Kampagne, Plakate, Flaggen, Videos, die in der U-Bahn in Madrid und auf Disney Channel gezeigt wurden, Merchandise und eine Social-Media-Kampagne, die von Prominenten, von Influencern und dem Buchhandel unterstützt wurde.

Gleichzeitig erschien die Kampagne in den vier offiziellen Sprachen des Landes: in Spanisch, Katalanisch, Baskisch und Galizisch – und ist ein großer Erfolg. Bis mindestens 2020 wird TwoPoints.Net sie betreuen.


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 2 =

Das könnte Sie auch interessieren