PAGE online

Mode und Illustration: Ungewöhnliche Levi’s Kampagne

Mit Plakaten auf denen Modefotografie und Illustration zusammentreffen, macht das Studio Thom Pfister auf einen neuen Levi’s Store aufmerksam.

Das Studio Thom Pfister aus Bern ist bekannt für illustrative Interventionen.

Preisgekrönt ist dessen Kampagne für die Retrospektive-Kollektion von Javier Reyes, die in Farb- und Formensprache den Stil des Modemachers unterstreicht.

In der aktuellen Arbeit für den neuen Levi’s Store in Bern, kommen erneut Modefotografie und Illustration zusammen.

Schlicht schwarz sind die Illustrationen diesmal, verschiedentlich stark abstrahiert und werden mit einladenden Worten kombiniert.

Dreiklang aus Schrift, Fotografie, Illustration

Hey heißt es auf einem Porträt, auf dem schwarze Linien Auge und Nase, die von Haaren verdeckt sind, nachzeichnen und den Mund in einen rätselhaften Kreis verwandeln.

Auf einem anderen Motiv ist in fröhlicher, handgemalter Typografie Really Good zu lesen während in durchscheinendem Aquarell vielleicht ein Pferdekopf angedeutet.

Ein Be Nice hingegen begleitet eine hochspringende Frau, die mit abstrakten schwarzen Formen umrandet wird.

Ein kleiner Eingriff mit großer Wirkung und wohltuend persönlicher Handschrift.

Produkt: PAGE Digital 6.2018
PAGE Digital 6.2018
Illustration für Online & Beyond ++ Corporate Types ++ TDC New York 2018 ++ Making-of: Barrierefreies Leitsystem ++ UI Design ++ Karrierecoaching

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren