Levi’s Legacy: Es lebe das Pathos!

Levi’s schickt den angekündigten Spot »Levi’s Legacy« von Ralf Schmerberg in die Welt – unterlegt mit einem Gedicht von Charles Bukowski. Mit einem digitalen Engagement-Programm will die Marke außerdem die Welt verbessern.



Levi’s schickt den angekündigten Spot »Levi’s Legacy« von Ralf Schmerberg in die Welt – unterlegt mit einem Gedicht von Charles Bukowski. Mit einem digitalen Engagement-Programm will die Marke außerdem die Welt verbessern.

Der 60-Sekunden-Kurzfilm ist Teil der globalen »Go Forth«-Kampagne, mit der Levi’s jungen Pionieren huldigt, die die Welt verändern wollen. Entsprechend pathetisch ist der Spot: Naturaufnahmen werden gemischt mit Bildern von Jugendlichen, die sich auflehnen. Den inhaltlichen Rahmen bildet Charles Bukowskis Gedicht »The Laughing Heart«, das mit den Worten »Your Life is your life« beginnt und das Hauptmotiv der Kampagne zum Ausdruck bringt: »Now is our time«.

Hinter der Kampagne steckt aber nicht nur Pathos, sondern auch soziales Engagement. Mit seiner Facebook-Seite will der Konzern die »Macht der vernetzten Weltgemeinschaft» nutzen, um weltweit positive Veränderungen auszulösen. Das erste unterstützte Projekt ist die Initiative Water.org, die sich der Bereitstellung von Trinkwasser und der Abwasserversorgung in Entwicklungsländern verschrieben hat. Levi’s will 100.000 Online-Unterschriften sammeln, um 8.000 Menschen ein Leben lang mit sauberem Wasser zu versorgen. Dreh- und Angelpunkt der sozialen Kampagne ist die Facebook-Seite. Sie soll als Plattform dienen für Fans weltweit, auf der sie ihre Unterstützung für inspirierende Pioniere zeigen können.

In Deutschland startete Levi’s die »Go Forth«-Kampagne im Juli 2010, zunächst auf der Bread & Butter und anschließend mit einem Print-Workshop in Berlin. Außerdem sprengte der Streetart-Künstler Vhils Porträts Berliner Pioniere an die Häuserwände.

Update: Aufgrund der aktuellen Ereignisse in London, hat Levi’s den Start der Kampagne dort verschoben. Die Bilder von den Berliner Mai-Demos in dem Kurzfilm erinnern zu sehr an die Krawalle in der englischen Hauptstadt.


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren