PAGE online

Kreativtrends 2021 – von »ungefiltert« bis »skurril«

Die Bildagentur Shutterstock hat wieder ihre Millionen Suchanfragen analysiert und überraschende Trends entdeckt …

© arteria.lab / shutterstock

Es ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich die Trendreports ausfallen, die die Bildagenturen Anfang des Jahres veröffentlichen – und die immer auf große Aufmerksamkeit der Kreativszene stoßen. Zu Recht, schließlich verfügen wohl wenige andere Unternehmen über so viele Daten zu den visuellen Interessen von Usern in aller Welt.

Trotzdem identifizieren die Agenturen sehr unterschiedliche Kreativtrends, was am unterschiedlichen Vorgehen liegt.

Während Westend61 aus München im Trendreport »inspire« und Adobe Stock mit den »Creative Trends 2021« eine umfassende Analyse des Zeitgeists in ihre Prognosen einfließen lassen, arbeitet man bei Shutterstock eher rein zahlenbasiert auf Basis aktuell wachsender Suchanfragen.

Ebenfalls interessant, auch wenn die Ergebnisse teils verblüffend bis manchmal sogar befremdlich sind.

 

Surreal Faces. Gewachsen ist offenbar das Interesse für gezeichnete Gesichter, gerne auch mit Line-Art. Witzigerweise haben wir gerade Arbeiten der IllustrationLadies Vienna vorgestellt, die ganz und gar diesem Trend entsprechen. Hier die Shutterstock-Galerie dazu.

 

Kreativtrends 2021 Shutterstock Tintenstrukturen

Inkscapes. Analoge (oder analog wirkende) Techniken zum Erzeugen von Strukturen und Verläufen finden offenbar derzeit auch viele Fans, sei es die gute alte Marmorierung, sei es der von japanischer Keramik bekannte Kintsugi-Look oder Alkohol Inks, die zu Fluid Art einladen. Galerie

 

Kreativtrends 2021 Shutterstock Batik

Tie Dye. Ist das nun Retro, einfach nur altmodisch oder resultiert es aus dem in Corona-Zeiten vermehrten Bedürfnis nach kreativer Handarbeit??? Wie auch immer, Batikmuster sind angeblich angesagt. Verwunderlich. Galerie

 

Identity Unfiltered. Definitiv ein langanhaltender Megatrend in der Fotografie, mit der großen Rückbesinnung aufs Wesentliche 2020 wohl nochmal verstärkt. Galerie

 

Inner Life. Ein interessanter Wandel, der natürlich zum Teil auch aus dem Corona-Jahr resultiert: People-Fotografie zeigt nicht mehr nur Leute beim Partymachen oder sonstigem fröhlichen Beisammensein, sondern auch als Einzelwesen. Galerie

 

Eccentric Animation. Kreativtrends 2021 – von »ungefiltert« bis »skurril« riesigen Anstieg verzeichnete der Suchbegriff »skurril«, auch in Zusammenhang mit surrealen 3D-Animationen. Galerie

 

The Sublime. Im Corona-Jahr haben die Natur noch mehr lieben gelernt – besonders da, wo sie sich erhaben zeigt. Das schlägt sich auch in der Vorliebe für entsprechende Videos nieder, gerne natürlich mit Drohnen gedreht. Galerie

 

Sweeping Strings und Uplifting Melodies. Bei den Musik-Downloads war die Nachfrage nach emotionalen Streichern, vor allem aber nach mitreißenden Grooves groß.

 

Unexplored. Darüber hinaus beobachtet Shutterstock eine erhöhte Lust in unerforschte Regionen vorzudringen, sei es in der Natur oder im Weltall, sei es bei der Beschäftigung mit dem Zusammenspiel von Körper und Geist. Oben ein Screenshot aus der Galerie.

 

Diese Übersicht wirft Rätsel auf. Wurde in Deutschland tatsächlich besonders oft nach »Ei in Paprika« und in den Niederlande nach »Gecko« gesucht? Oder soll nur ein Gesamtbild besonders beliebter Bildwelten entstehen? Insgesamt könnte man jedenfalls sagen: Es wird bunt bewegt. Und das sieht schonmal gut aus.

Produkt: PAGE 02.2020
PAGE 02.2020
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren