Hive – interaktive Installation

Zu selten werden Uni-Projekte in die Realität umgesetzt. Zu teuer, zu aufwendig, zu utopisch. Doch jetzt gibt es eines, das nicht nur innovativ und ästhetisch beeindruckend ist – es zeigt auch, das studentische Visionen Realität werden können.




Vorab das: Zu selten werden Uni-Projekte in die Realität umgesetzt. Zu teuer, zu aufwendig, zu utopisch. Doch jetzt gibt es eines, das nicht nur innovativ und ästhetisch beeindruckend ist – es zeigt auch, das studentische Visionen Realität werden können. Unterstützen Sie diese Arbeitsweise – unterstützen Sie Hive und werden Sie Sponsor oder Partner – und klicken Sie hier.

Auch wenn das Team um Professorin Prof. Klaus Teltenkötter, Prof. Anna-Lisa Schönecker, Prof. Clemens Tropp und Andreas Muxel von dem Leuchtenhersteller Zumtobel die 1600 LEDs großzügig gesponsort bekamen, reicht das Geld nicht. Es fehlen noch 7.000 Euro, um die interaktive Lichtinstallation zur weltweit wichtigsten Lichtmesse light + building Mitte April schwerelos über dem Weiher hinter der Alten Oper in Frankfurt schweben zu lassen. Doch am Geldmangel wollen und werden die Innenarchitekten und Kommunikationsdesigner der FH Mainz nicht scheitern. Sie machen weiter – aktuell in der Alten Waggonfabrik in Mainz-Momach, wo die Theorie in Praxis umgesetzt wird. Da sagen wir: Hut ab!


Schlagworte: , , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren