PAGE online

Hello Handmade Manifest

F

Bild Hello Handmade Manifest

ür alle Anhänger der DIY- und Handmade-Szene gibt es jetzt ein Manifest – gestaltet von Sophie Pester und Catharina Bruns.

Die DIY-Bewegung findet immer mehr Freunde. Längst besteht die Szene nicht mehr nur aus Hobby-Bastlern – sie wird immer organisierter, vielfältiger und professioneller. Das beweisen nicht zuletzt Events wie »Hello Etsy« oder »Hello Handmade«.

Letzteres wird organisiert von der Designerin Sophie Pester, die das Projekt 2010 ins Leben rief. Seit neuestem ist Catharina Bruns von workisnotajob mit an Bord, die wir vergangenes Jahr einmal als Portfolio des Monats vorstellten.

Gemeinsam entwarfen die beiden das »hello handmade Manifest«: Grundsätze und Leitsätze, als »eine Liebeserklärung an die Handmade-Szene und für jeden, der die DIY-Bewegung unterstützt«, sagen die Designerinnen.

Als handgedruckter Siebdruck oder Letterpress-Print ist das Manifest in drei verschiedenen Farben in deutscher und englischer Sprache erhältlich – über die DIY-Plattformen Etsy und Dawanda.

Bild Hello Handmade Manifest

Das Manifest

Bild Hello handmade

Seine Macherinnen

Produkt: PAGE 1.2021
PAGE 1.2021
Data-driven Design vs. Intuition ++ Nachhaltigkeit als Markenstrategie ++ Corporate Design für Tischlereien ++ Keine Helvetica! Erik Spiekermanns Neogrotesk ++ UX/UI Design: Common Web Frontend ++ Printveredelung: Farbschnitt ++ KI-Tools für Kreative

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren