Haus des kleinen Geldes: Lachen mit Lidl

Riesenerfolg für Lidl: Wie im neuen Spot des Discounters aus »Mr. Robot« der Mistkerl Robert wird und Eierwaffeln plötzlich mit »Stranger Things« zu tun haben, wollten im Netz schon Millionen sehen.



Lidl wird zu Netflidlx und das mit einem Zitatefeuerwerk beliebter Serien, schrägem Humor und reichlich Seitenhieben auf die Supermarktkonkurrenz, inklusive Dieter Zetsche, der seit kurzem im Aldi-Beirat sitzt.

Aus »Mr. Robot« wird der Mistkerl Robert, man erkennt Anleihen bei »Dark«, »Atomic Blond«, »Haus des Geldes«, »Stanger Things« bis hin zu »Bird Box« mit Sandra Bullock, einer der erfolgreichsten Produktionen des Streamingdienstes.

In »Haus des kleinen Geldes« wird versucht, dem Erfolg von Lidl auf die Spur zu kommen, inklusive Lidl-Turnschuh.

Das ist alles ziemlich lustig, auch wenn der Spot ästhetisch nicht an seine Vorbilder herankommt, sondern dabei so billig bleibt, wie der Discounter selbst.

Vielleicht ist das sogar Absicht. Aber letztlich auch ziemlich egal. Der virale Hit ist gelungen.

Ob die Konkurrenz reagieren wird?

 

 


Schlagworte:




Eine Antwort zu “Haus des kleinen Geldes: Lachen mit Lidl”

  1. Eddie sagt:

    Großartig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren