Coole AR-Creators auf Instagram

Wir stellen einige der coolsten AR-Creators vor, denen man unbedingt auf Instagram folgen sollte



Der Hype um AR-Effekte auf Instagram und Snapchat ist ungebrochen. In PAGE 11.2019 zeigen wir, wie Marken die Filter in SocialMedia-Kampagnen einsetzen, um ihre Kunden zu begeistern, wie Kreative in der jüngst öffentlich gemachten Beta von Spark AR Studio selbst interaktive Filter erstellen – und welchen Creators man folgen sollte, um sie selbst zu nutzen und sich zu inspirieren.

@johwska Die in Berlin lebende Designerin Johanna Jaskowska experimentiert seit der ersten Stunde mit Spark AR Studio. Ihr bunt schimmernder Plastik-Cyborg-Effekt verhalf ihr auf Instagram zum Durchbruch.

@itsanabranko Die Schweizer Künstlerin Ana Brankovic entwickelt provokante AR-Filter, um einen thematischen und ästhetischen Gegentrend zu den üblichen Fashion-Filtern zu setzen.

@lukehurd Luke Hurd, Digital Immersion Director bei der Agentur Signal Theory in Kansas City, hat bisher dreißig Spark-AR-Filter kreiert und begeistert seine Follower mit skurrilen bis ver-störenden Effekten wie »Woll Smoth« oder »Phrack«, bei denen vom Gesicht wenig übrig bleibt. Interessant ist auch sein Basic-YouTube-Tutorial für Spark AR Studio:

@tokyyto Tomás Posse, ein junger Kreativer aus Buenos Aires, ist inspiriert von lokalen Künstlern, deren Farbenwelt er mit seinen comichaften Filtern erkundet.

@omega c. Der studierte Architekt erstellt AR-Effekte mit einer einzigartigen Ästhetik. Das liegt an seinem Faible für Materialien und deren physikalische Eigenschaften, die er virtuell nachbildet. In diesem Tutorial erklärt er seinen Rain-Filter zum Nachbauen in Spark-AR.

@zach.lieberman Der bekannte Code Artist gehört ebenfalls zu den ersten Creators auf Instagram. Seine verzerrten und verschachtelten AR-Kreationen bieten genau die richtige Mischung aus Faszination, Spaß und Grusel.

@sx_claudiarafael Die Art Direktorin veröffentlichte im Juni 2019 den wunderschönen Filter »esmay« den sie gemeinsam mit @moritz_tontsch für die Science fiction Künstlerin Esmay Wagemans entwickelte.

@ines.alpha Die 3D-Make-Up-Filter der Pariser Künstlerin Ines Marzat sind legendär und werden von Popstars, virtuellen Influencern genauso getragen wie von der Redakteurin.

@exitsimulation Der in Berlin lebenden Digital Artist Aaron Jablonski prägt mit seinen Filtern einen neuen posthumanistischen Schönheitsbegriff. Er hat sich auf AR und Facetracking spezialisiert, berät Marken in Sachen AR-Filter und kreiiert sowohl Filter für Instagram als auch Lenses für Snapchat. Hier hat uns Jablonski dazu ein Interview gegeben.


[10288]

Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren