PAGE online

Agenturporträt: studio_upstruct

PAGE gefällt …: studio_upstruct aus Berlin und Konstanz, das Wissen fließen und eine Netflix-Serie im Dunklen leuchten lässt – und 2023 gleich mit. Mit einem Neonfarbenen-Kalender mit schönsten weichen Verläufen.

Porträtbild der Teammitglieder von studio_upstruct
Foto: Leon Greiner

Name studio_upstruct

Location Berlin, Konstanz

Web www.upstruct.com
instagram.com/studio_upstruct/

Schwerpunkte Brand Design, Webdesign und Entwicklung, Illustration, Grafikdesign

Start Unser Studio wurde 2005 von Toni und Åsmund als »upstruct« in Berlin gegründet. Nachdem Åsmund zurück in seine Heimat Norwegen gegangen ist, wurde aus »upstruct« für einige Jahre »upstruct berlin oslo«. 2010 ist Lars als Partner in Berlin mit eingestiegen und das Studio in Oslo wurde zeitgleich aufgelöst. Seit 2020 sind wir in Berlin, Konstanz und Nürnberg ansässig und sind damit in eine neue Ära gestartet, in der wir uns breiter aufgestellt haben und sicherlich auch ein Stück weit »erwachsener« geworden sind.

Strukturen Wir sind: Toni, Lars, Pia und Markus (und wechselnde Praktikant:innen). Toni Kebes Expertise ist die Entwicklung von Brand Designs – er ist gemeinsam mit Lars Trautmann Geschäftsführer und sitzt im Berliner Studio in Kreuzberg. Lars wohnt seit 2019 am Bodensee und bildet zusammen mit Markus Dittrich (in Berlin) die Web-Unit von studio_upstruct. Bei ihnen laufen die Fäden von Brand- und Webdesign zusammen. Pia Salzer legt von Nürnberg aus ihren Schwerpunkt auf die Entwicklung von illustrativen Bildwelten und auf das Storytelling von Brandprojekten. Dadurch, dass wir über ganz Deutschland verteilt sind, ist eine intensive Kommunikation untereinander Pflicht. Das betrifft natürlich nicht nur die Feedbackkultur zu einzelnen Projekten, sondern auch das Teilen von Inspirationen und Neuheiten. Design-Know-How teilen wir über unseren Slack-Channel »Knowledgebase«. Auch das digitale Äquivalent zum Plausch an der Kaffeemaschine, haben wir bei Slack perfektioniert.

Inspiration Wir wollen immer einen frischen Blick auf die Design-Welt haben und sind sehr interessiert an neuen Eindrücken, Ideen und Entwicklungen, die dann – wenn es passt – auch stilistisch in unsere Projekte mit einfließen. Unsere Slack Channels sind voll mit »Schaut mal die Fette Typo!« oder »Ui, so ein schönes Brand Design!« Unsere Augen leuchten bei schöner Typo, spannenden Brand Designs und stilistischer Raffinesse. Wie jedes Studio haben aber natürlich auch wir jede:r unsere eigene Handschrift, die mit in unsere Arbeiten einfließt.

Ideensuche Unsere Herangehensweisen, um auf Ideen zu kommen, sind ganz unterschiedlich: Pia räumt zum Beispiel um oder läuft draußen im Kreis umher, um eine Idee wachsen zu lassen, während Markus Wikipedia-Artikel zum Thema liest und alle Begriffe aufschreibt, die ihm dazu einfallen, um nach überraschenden Verbindungen zu suchen. Manchmal taucht die Idee auch ganz plötzlich und unverhofft auf, wenn man (wortwörtlich oder gedanklich) um die Ecke geht. Dabei soll und darf im ersten Anlauf auch immer mal wieder überraschender Quatsch herauskommen – wichtig ist es erstmal diese Ideen aus dem Kopf bekommen zu haben. Danach kommt aber immer der zweite Schritt, der ganz genauso wichtig ist: Passt diese Idee zu dem was kommuniziert werden muss? Müssen wir daran noch etwas drehen, damit am Ende bei den Betrachter:innen das hängen bleibt, was hängen bleiben muss? Wir gehen bei unserer Ideensuche also immer in vielen kleinen Schritten vor und nähern uns dann Stück für Stück der Lösung.

Arbeitsweise Das kann je nach Thema und Kund:in ganz unterschiedlich ablaufen. Wenn die Kund:innen noch nicht so genau wissen, wo es hingehen soll, empfiehlt sich meist ein Workshop am Anfang des Prozesses. Sind die Vorstellungen der Kund:innen schon weiter ausgereift kommt oft ein kurzes Briefing Paper zum Einsatz. In beiden Fällen ist es wichtig, kritische Rückfragen an die Kund:innen zu stellen – zum Beispiel: Ist ein One-Pager bei so vielen Inhalten, wirklich sinnvoll? Wichtig ist uns in einer Zusammenarbeit auch immer, dass wir verstehen, worum es beim jeweiligen Thema oder Produkt tatsächlich geht – Design im luftleeren Raum geht auf lange Sicht immer schief.
In jedem Fall ist unsere Arbeitsweise aber immer kollaborativ: Wir geben uns nicht nur konstant Feedback zu Entwürfen, sondern es gehört auch zum guten Ton, die Entwürfe anderer Personen im Team weiterzuentwickeln und wieder zur Diskussion zu stellen.

Held:innen Die Kaffeemaschine im Studio Berlin.

Für wen wir einmal im Leben arbeiten möchten Für uns selbst, dann würden wir endlich unsere neue Website fertig bekommen.

Kunden Asics, Audible, Auf die Ohren, Berlin Food Week, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, EDEKA, Fissler, Hülsenreich, Matchmade, Netflix, Seaside, TU Berlin, U.S. Department of Agriculture, von Greifswald …

Faltplakat für die TU Berlin von studio_upstruct
»9 Spots in TU Berlin«: Poster, das aktuelle und historische Projekte der TU Berlin als Wimmelbild vorstellt. 2019, gestaltet von Lars Trautmann, Markus Dittrich und Gaelle Cimen.
Visitenkarten aus dem Brand Design für hülsenreich von studio_upstruct
Lecker: Logo, Gestaltungswelt, Website und Packagagedesign für das Snack-Startup »Hülsenreich«. 2018, Gestaltet von Pia Salzer, Markus Dittrich, Lars Trautmann und Toni Kebe.
studio_upstruct Kalender 2023
Jedes Jahr gestaltet studio_upstruct einen Jahreskalender als Goodie für Kund:innen und Freund:innen. 2022, Gestaltet von Hannes Pilz und Toni Kebe.
Illustrationen an der Wand für das Brand Design für Food Tech Campus von studio_upstruct
Die Gestaltung von Food Tech Campus zieht sich neben digitalen Anwendungen, über klassische Printmedien bis hin zu Illustrationen für die Innenräume des Campus, 2019. Gestaltet von Pia Salzer.
Buchcover der Publikation Wissen Fließt, gestaltet von studio_upstruct
»Wissen fließt« stellt transdisziplinäre Projekte der TU Berlin vor und ist zugleich Broschüre und Notizbuch, 2021. Gestaltet von Lara Heller, Marlene Müller, Markus Dittrich und Pia Salzer.
Publikation Wissen Fließt
Jedes transdisziplinäre Projekt aus »Wissen fließt« wird auf einer heraustrennbaren Postkarte vorgestellt. 2021, Gestaltet von Lara Heller, Marlene Müller, Markus Dittrich und Pia Salzer. – Bild: studio_upstruct
1/12
Glow Siebdruck Plakat
Plakat zur Netflixserie »Glow«: Bei Nacht erstrahlen die Wrestling-Alter-Egos dank phosphoreszierenden Farben, 2018, Gestaltet von Pia Salzer, Markus Dittrich und Toni Kebe. – Bild: studio_upstruct
2/12
Brand Design für matchmade
Modulares Logosystem für matchmade. In Kooperation mit muskat. Bronze-Auszeichnung beim European Design Award, 2016, Gestaltet von Manuel Federl, Claudia Scheer, Lars Trautmann und Toni Kebe – Bild: studio_upstruct
3/12
Brand Design für matchmade
Modulares Logosystem für matchmade. In Kooperation mit muskat. Bronze-Auszeichnung beim European Design Award, 2016, Gestaltet von Manuel Federl, Claudia Scheer, Lars Trautmann und Toni Kebe – Bild: studio_upstruct
4/12
Brand Design für Hülsenreich
Lecker: Logo, Gestaltungswelt, Website und Packagagedesign für das Snack-Startup »Hülsenreich«. 2018, Gestaltet von Pia Salzer, Markus Dittrich, Lars Trautmann und Toni Kebe. – Bild: studio_upstruct
5/12
Brand Design für Hülsenreich
Lecker: Logo, Gestaltungswelt, Website und Packagagedesign für das Snack-Startup »Hülsenreich«. 2018, Gestaltet von Pia Salzer, Markus Dittrich, Lars Trautmann und Toni Kebe. – Bild: studio_upstruct
6/12
Brand Design für Gesundheitsforscher:innen
Verspielt aber trotzdem reduziert: Erscheinungsbild samt Website für das Programm Gesundheitsforscher:innen der DKJS und Pfizer, 2022. Gestaltet von Markus Dittrich und Pia Salzer. – Bild: studio_upstruct
7/12
Brand Design für Gesundheitsforscher:innen
Das Brand Design der Gesundheitsforscher:innen ist samt Infografiken, Animationen und Illustrationen auf gesundheitsforschen.de zu sehen. Gestaltet (und entwickelt) 2022 von Markus Dittrich und Pia Salzer. – Bild: studio_upstruct
8/12
Brand Design für Food Tech Campus
Brand im Brand: das Corporate Design des Food Tech Campus (by Edeka), 2018. Entwickelt von Toni Kebe, Markus Dittrich und Lars Trautmann. – Bild: studio_upstruct
9/12
Brand Design für Food Tech Campus
Das Herzstück der Gestaltung für Food Tech Campus war die Entwicklung einer umfangreichen Website samt zahlreicher erklärender Illustrationen, 2018/2019. Gestaltet von Markus Dittrich und Lars Trautmann. – Bild: studio_upstruct
10/12
studio_upstruct Siebdruck Kalender 2023
Der weiche Verlauf entsteht durch das FM-Raster. 2022, Gestaltet von Hannes Pilz, Toni Kebe und Markus Dittrich. – Bild: studio_upstruct
11/12
Faltplakat für die TU Berlin
»9 Spots in TU Berlin«: Poster, das aktuelle und historische Projekte der TU Berlin als Wimmelbild vorstellt. 2019, gestaltet von Lars Trautmann, Markus Dittrich und Gaelle Cimen. – Bild: studio_upstruct
12/12

 

Produkt: Download PAGE - Illustrative Branding - kostenlos
Download PAGE - Illustrative Branding - kostenlos
Trendreport: Illustration meets Branding. Mit Recruitment- & Akquise-Tipps

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren