PAGE online
Produkt: eDossier: »Pflicht und Kür im Etikettendesign«
eDossier: »Pflicht und Kür im Etikettendesign«
Aufkleber und Etiketten gestalten und drucken – Grafikdesign und Typografie, Papiersorten und Papierveredelung, Pro & Contra Digitaldruck / Offsetdruck

Agenturenporträt: NODE, Grafikdesign

P

AGE gefällt…: NODE, Grafikdesignstudio mit Sitz in Berlin und Oslo, das in seiner Arbeit virtuos und erfrischend mit kulturellen Verweisen hantiert. 

Name NODE Berlin Oslo

Über NODE ist ein Grafikdesignstudio, das 2003 von Anders Hofgaard und Serge Rompza in Berlin gegründet wurde. 2010 wurde mit Dag Henning Brandsæter und Andreas Rød Skilhagen in Oslo ein zusätzliches Büro eröffnet.

Location Berlin & Oslo

Web www.nodeberlin.com, www.nodeoslo.com

Schwerpunkte Internationale Kunden, vorwiegend im kulturellen Bereich, Editorial Design, Corporate Design, Websites

Start 2003

Strukturen Von 2003 bis 2009 haben wir zwischen Berlin und Oslo gearbeitet, mit Hauptsitz in Berlin, aber mit prozentual mehr Kunden in Oslo. Daher war es ein logischer Schritt 2010 mit zwei weiteren Partnern ein Büro in Oslo zu gründen. Die neue Struktur in Oslo erlaubt uns ein effizienteres Arbeiten vor Ort und ermöglicht eine flexiblere Zusammenarbeit mit unseren norwegischen Kunden. Zur Zeit kooperieren wir ausschließlich mit Freelancern, da uns dies die Freiheit gibt, unsere Projekte selbst zu wählen und diese nicht vorwiegend nach wirtschaftlichen Aspekten auswählen zu müssen.  Außerdem arbeiten momentan eine Praktikantin aus der Schweiz und eine weitere aus Italien für uns. Die Praktikanten haben die Möglichkeit, eigenverantwortlich an Projekten zu arbeiten und gemeinsam mit uns den Gestaltungs- und Produktionsprozess zu durchlaufen.

Inspiration Neben der »Büroarbeit« verfolgen wir unregelmäßige Lehrtätigkeiten an verschiedenen Hochschulen im In- und Ausland. Zur Zeit ein Lehrauftrag an der Hochschule für Künste in Bremen sowie Workshops an den Kunsthochschulen in Oslo und Bergen. Diese, durch den Austausch mit den Studenten inspirierende Tätigkeit, sehen wir als Ausgleich aber auch Bereicherung zu unserer Arbeit mit Kunden.

Brainstorming/Ideenfindung  Wir arbeiten zu fünft und jeder hat eine andere Art der Ideenfindung. Deshalb hier einige der Quellen, die wir täglich nutzen und die uns (hoffentlich) anregen: Zeitungen wie  www.rayogram.com/news Filme www.theyshootpictures.com/index.htm Musik http://de.wikipedia.org/wiki/Spotify, http://pitchfork.com Bücher www.abebooks.de Ausstellungen http://e-flux.com, www.kunstkritikk.no Fotografie www.flickr.com/commons

Arbeitsweise www.mingusart.com/rich_files/bilder/catchallnonart/APageByAdReinhardt.jpg

Helden Das Zitat eines unserer Lehrer an der Rietveld Academie, Frans Oosterhof, ist hängen geblieben: »The first thing I got rid of when I went to Art Academy was my heroes«. So wenig wie wir versuchen, einem »Stil« zu folgen, richten wir uns nach bestimmten Personen, die wir als Vorbilder oder Helden sehen könnten. Unsere Arbeiten entstehen sicherlich im Bezug auf Dinge, Themen, Inhalte, die wir interessant finden. Sie entstehen im Prozess, durch kritischen Austausch, durch Experiment. www.typotheque.com/articles/fuck_tibor

Für wen sie einmal im Leben arbeiten möchten Eine schwierige Frage … Wir sind zur Zeit zufrieden mit unseren Kunden. Die Arbeit wird kontinuierlich interessanter und anspruchsvoller, allerdings auch viel zeitintensiver, so dass wir ständig weniger Zeit dafür haben, an eigenen Projekten zu arbeiten. Im Grunde wäre es unser Wunsch etwas mehr für bzw. an uns selbst zu arbeiten. Eine andere Antwort auf die Frage wäre: http://raisu.net/image/AuroraBorealisFromSpace.JPG

Kunden (Auswahl) Contemporary Art Centre (CAC), Vilnius; ?Extra City Kunsthal, Antwerp; ?Galeria, Toni Tàpies, Barcelona; Haus der Kulturen der Welt, Berlin;? Henie Onstad Art Centre, Oslo?; M HKA, Museum for Contemporary Art, Antwerp; ?Norwegian Ministry of Education and Research, Norwegian Agency for Development Cooperation (Norad); ?Office for Metropolitan Architecture (OMA)? Oslo; Jazz Festival ?Statoil; Taka Ishii Gallery, Tokyo; Torpedo Press, Oslo?; United Nations Environment Programme (UNEP); ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe

Villa Lituania, Plakat


Nordic Music Days, Editorial

01_AUTOKINO
1/14
02_TORPEDO
2/14
03_MONOKULTUR
3/14
04_ANIMISM-BOOK
4/14
05_HOVIKODDEN-LIVE
5/14
06_ZWEIFEL-BOOK
6/14
07_UMTIMA
7/14
08_carsten_nicolai_poster
8/14
10_Happy_Days_Anger_Ad
9/14
09_happydays_poster
10/14
12_Villa-Lituania_Poster
11/14
13_nordic-music-days
12/14
14_HOK_book
13/14
11_Zweifel_Allgemeine_Zeitung
14/14
Produkt: PAGE 9.2019
PAGE 9.2019
Magazindesign: Online, Print, Audio, Live ++ Personal Websites ++ Deepfakes ++ KI-Case: Lay-out-Generator von Strichpunkt ++ 360-Grad-Projection-Mapping für The Shed in NYC ++ Making-of: Heißfolienprägung & Relieflack ++ Hackathons veranstalten ++ Portfolio-Case-Studies ++ Prak-tikum: Tipps für Agenturen & Talente

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren