Agentur Scheer entwickelt neuen Auftritt für das Schauspielhaus Bochum

Die Düsseldorfer Kreativagentur Scheer hat den Look des Schauspielhauses Bochum relauncht, dabei auf Inhalte gesetzt – und ein tolles Erscheinungsbild geschaffen.



Die Düsseldorfer Kreativagentur Scheer hat den Look des Schauspielhauses Bochum relauncht, dabei auf Inhalte gesetzt – und ein tolles Erscheinungsbild geschaffen.

Mit dem neuen Intendanten Anselm Weber kommt auch ein neues Corporate Design: Das Logo des Schauspielhauses Bochum hat die Agentur Scheer in ein kleingeschriebenes b verwandelt aus dem ganz explosiv ein Stern herausbricht – und sie hat das Spielzeitmagazin BOROPA entwickelt. Der Name BOROPA steht für Bochum, für die Region Ruhrgebiet mit seinen Bürgern aus mehr als 170 Nationen und für das Schauspielhaus selbst als Stellvertreter für die Entwicklungen in Europa, der wirtschaftlichen Lage, Migration und der Umstrukturierung der Gesellschaft.

In diesem Spannungsfeld will das Schauspielhaus Experimentierfeld und Bühne zur Auseinandersetzung sein. Nicht um l’art pour l’art soll es gehen, sondern um die Probleme der Region und um die Realitäten des Publikums. In diesem Sinne gibt BOROPA den Blick hinter die Kulissen frei, erklärt die Arbeit der Regisseure, der Autoren und des Ensemble, zeigt sich dabei weder hochglanzpoliert noch verklausuliert, sondern setzt auf Substanz im gestalterisch modernen Gewand.

Ein erfrischend anspruchsvolles Konzept, das ganz aus den Inhalten heraus arbeitet und auf legendäre Intendanzen wie die von Peter Zadek und Claus Peymann verweist.

Die Kampagne wird bis zur Premierenfeier im September 2010 stufenweise erweitert und fortgesetzt. 


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren