Wenn Grafik und Sound zusammenspielen

Alles im Raster: Diese Diplomarbeit kombiniert gekonnt grafische Gestaltung und Sound.



Komponieren und Gestalten mal anders: In »Organic Grids & Linear Fluids – Triggered Sound/Graphic«, der Diplomarbeit von Christian Nicolaus im Studiengang Kom­munikationsdesign an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, gehen Sound und Grafik eine Symbiose ein und beeinflussen sich so gegenseitig.

In einer kubusförmigen Installation kann der Betrachter sowohl den Klang als auch die grafischen Wandbespielungen verändern, indem er Karten innerhalb eines auf den Boden projizierten Ras­ters bewegt. Dabei folgen die Grafiken einem Grundlinienraster und die Musik verschiedenen Taktrastern. So entsteht ein immersives Erlebnis, das den Betrachter mit dem ganzen Körper in Komposition und Gestaltung ein­tauchen lässt.

Zwei der so erzeugten Musikstücke hat Christian Nicolaus auf eine Schallplatte gepresst und da­für ein eben­falls auf Rastern basierendes Cover samt Booklet designt. Die Arbeit beeindruckt nicht nur mit ihrem konzeptuellen Hintergrund, sondern auch durch die hohe Qualität der visuellen Umsetzung.


Christian Nicolaus schafft mit seiner Diplomarbeit eine Symbiose aus Licht, Klang und Raum


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren