Was muss Design in Zukunft können?

Vordenker und Macher diskutieren über die Zukunft des Design.



»Transformation Design« heißt das Thema der siebten checkdisout Veranstaltung im Kunstverein Hamburg, bei der es erneut um Grundsätzliches geht. Statt findet sie am 28. Februar ab 19:30 Uhr.

Und das ist diesmal der Blick in die Zukunft des Design. Wie sieht die aus? Rosig? Oder vor allem Grün? Was ist die Aufgabe von Design in einer Gesellschaft in der so viele bereits über und über ausgestattet sind mit Designermöbeln, iPods, Pads und Gadgets aller Art?

Über Thesen, Visionen, darüber wie das Feld Design sich neu denken lässt und auch, was das für die Ausbildung von Designern bedeutet, sprechen u. a. Harald Welzer, der an der Universität Flensburg gerade eine Professur für das neu geschaffene Fach Transformationsdesign antrat und im Dezember 2012 die viel diskutierte Internetplattform Futurzwei ins Leben gerufen hat, die von der Theorie in die Praxis übergeht, Menschen zeigt, die versuchen anders zu leben, und innovative nachhaltige Projekte unterstützt.

Ebenfalls auf dem Podium sitzt die studierte Grafik- und Produktdesignerin Prof. Julia Lohmann, die an der Hamburger HFBK unterrichtet, auf der Design Miami Basel 2008 zum Designer of the Future gekrönt wurde und deren Arbeiten in Sammlungen wie der des MoMA New York vertreten sind.

Tickets ab 10 Euro sind nur im Rahmen der Fundraising Kampagne für diese Veranstaltung unter Indiegogo erhältlich.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren