Tolle Masterarbeit über Emotionen

All the feels: Teresa Grassinger gibt in ihrer Masterarbeit Gefühlen eine Form.



Viele De­sign­arbeiten haben zum Ziel, bestimm­te Emotionen auszulösen – vor allem im werblichen Kontext. Aber wie sehen Gefühle an sich aus? Mit dieser Frage beschäftigte sich Teresa Grassinger in ihrer Masterarbeit »24/7 – What you see is what you FEEL« im Studiengang Visuelle Kommunikation an der Kunstuniversität Linz.

Sie analysierte, kategorisierte und übersetzte die sieben Grundemotionen Freude, Angst, Wut, Ekel, Scham, Trauer und Zuneigung in digitale Illustrationen – und zwar aus ihrer Sicht als Grafik­de­sign­erin. Die theoretische Herleitung sowie die praktische Umsetzung dokumentierte sie in Form eines Buchs.

Letztlich sei es ihr darum gegangen, Ordnung ins (Gefühls-)Chaos zu brin­gen, so Teresa Grassinger. Und genau diese beiden Begriffe zieren auch den Schnitt ihres Buches. Eine runde Arbeit, die Freude macht – und gleich die passende Illustration mitliefert!

 

Teresa Grassinger wählte als Titel »24/7«, um auszu­drücken, dass Gefühle immer da sind. Ihren Illus­trationen gab sie Namen wie »Die Spaß-Maschine«, »Das beschämte Etwas« oder »Die Mauern der Furcht«


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren