Soft Constructions: Kunst und Architektur

Studierende des Department Designs der HAW Hamburg und des Shenkar College of Design and Engineering Tel Aviv gestalten in einem Workshop Rauminstallationen zum Thema Kunst und Architektur.



Seit dem 23. Juni erforschen die Studierenden unter der Leitung von Franziska Hübler (HAW) und Ruth Ron (Shenkar College) die Wechselwirkungen zwischen Kunst und Architektur. Ziel des Workshops, der noch bis zum 28. Juni geht, ist es, eine interaktive dynamische Rauminstallation zu gestalten.

Die zu Grunde liegende Frage lautet: »Können die Besucher Teil des Raumes werden und diesen gemeinsam über nonverbale Kommunikation steuern?« Die harte Steinarchitektur soll aufgebrochen und gegen eine weiche mit fließenden Formen ausgetauscht werden, die sich an Besucher anpasst und auf sie reagiert. Dazu verwenden die Studierenden Sensoren oder Kameras sowie Techniken aus der Überwachungsindustrie und Computertechnologie. Sie untersuchen deren künstlerische und mediale Qualitäten – aber nicht ohne sie auch kritisch zu hinterfragen.

Unter haw-softconstruction.tumblr.com posten die Studierenden im Laufe des Workshops Bilder zu dem Projekt. Das endgültige Ergebnis kann man sich am 28. Juni im Museum für Kunst und Gewerbe anschauen. 

Vom 29. September bis 5. Oktober findet ein weiterer Workshop samt Ausstellung in Tel Aviv statt.


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren