PAGE online

Showreel mal anders: Mit Selbstironie zurück in die Eighties

Das Animationsstudio Unter freiem Himmel bringt zum Ende des Jahres immer ein Showreel heraus, das vor allem auch eine Show ist. Diesmal dreht diese sich um die 80ies inklusive Alf, Al Bundy – und verkleidete Kreative.

Seit einigen Jahren schon verpackt das Animationsstudio Unter freiem Himmel aus Graz seine Showreels in Kurzfilme. 2019 zum Beispiel in ein Anime, ein Genre für das sie ein Faible haben.

In diesem Jahr  nun geht es zurück in die 1980er, die sie geprägt haben. Und zwar mit Alf, mit Eine schrecklich nette Familie, Full House oder Alle unter einem Dach.

Als Kinder der 80er und 90er bestand die Idee schon seit einigen Jahren. Schließlich war die Erinnerung daran, wie man mit Freunden oder als Familie auf der Couch zusammengehockt und gemeinsam Fernsehen geschaut hat, noch immer sehr präsent.

Für die Reise zurück in die Sitcom-Ära hat sich Unter freiem Himmel eine Reihe von Sitcom-Intros angeschaut, sie analysiert und daraus neue Szenen entwickelt.

Retro bis hin zur Nintendo Konsole

Wichtig war ihnen vor allem auch die klassische »Turn and Smile«-Vorstellung der Charaktere, die die Gesellschafter und die Mitarbeiter:innen des Studios übernahmen, sowie der »plumpe Humor der Szenen«, wie sie es nennen und vor allem auch die Klischees der Eighties.

Auch Musik und Lyrics haben sie selbst geschrieben und umgesetzt und sich dabei von den Soundtracks dieser Zeit inspirieren lassen, von deren Feel-Good und Easy-Listening Style und Themen wie Freundschaft und Familie.

Und als ob das nicht schon genug wäre, haben sie sich auf Location Scouting begeben und schließlich ein leerstehendes Haus gefunden, das Eighties eingefroren schien.

Nur noch Details wie zum Beispiel eine Nitendo-Konsole mussten sie hinzufügen – und sich schließlich selbst in die Kostüme schmeißen, die sie in Second-Hand Shops zusammengesucht hatten.

Perfekte Eighties-Optik

Produziert wurde das Showreel von ihren Freunden von HENX, die die Szenem im Eighties-Style frontal und flach ausgeleuchtet haben, die Einstellungsgrößen eher konstant und nie zu nah gehalten haben und so die Studio-Atmosphäre und den High-Key Look dieser Zeit nachgeahmt haben.

Das Seitenverhältnis 4:3 sowie der VHS-Effekt wurden in der Post Production hinzugefügt.

Kein Wunder, dass Unter freiem Himmel die Kurzfilme, die immer in Eigenregie und gemeinsam mit befreundeten Unternehmen und Partner:innen entstehen, einen kreativen Spielplatz nennt.

Wichtig aber ist den Kreativen zu betonen, dass dieser aber in erster Linie immer der eigentlichen Aufgabe dient, die eigenen Projekte zu präsentieren.

Produkt: PAGE - Connect Booklet - Das macht ein Motion Designer bei Deli Creative Collective
PAGE - Connect Booklet - Das macht ein Motion Designer bei Deli Creative Collective
36-seitiges PAGE Connect Booklet: Anforderungen, Cases und Perspektiven im Motion Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren