PAGE Portfolio des Monats: Silke Schmitz

Als frischgebackene Designerin hat Silke Schmitz sich auf Editorial Design spezialisiert.



2011 hat Silke Schmitz ihr Studium an der Fachhochschule Aachen abgeschlossen. Schon früh hat sie sich dort auf Editorial Design spezialisiert – hat am Boxhorn-Magazin mitgearbeitet, in der Broschüre »Das Maß der Dinge« ihren morgendlichen Weg zur FH festgehalten und zuletzt im »Aachen-zine« klar, grafisch und persönlich ihre Heimatstadt porträtiert.


Portfolio des Monats (PAGE 09.2012)

Silke Schmitz

Ich bin Grafik-Designerin, weil: 
ich ständig Neues anschauen und erschaffen möchte. Gestaltung hört für mich nicht mit dem Feierabend auf, sondern begleitet mich überall hin. Ideen und Inspiration lassen sich jederzeit finden, auch unbewusst und in anderen Bereichen.

Design bedeutet für mich: 
etwas zu schaffen und Dingen eine Gestalt geben; Informationen zu visualisieren und strukturieren.


Die größte Herausforderung in meinem Job: 
Den eigenen Geschmack mit dem des Kunden zu vereinbaren und ihm zu verdeutlichen, dass weniger manchmal mehr ist.



Meine größte Inspirationsquelle: 
Einfach alles was mich umgibt. Das Leben, die Menschen und all die kleinen und unscheinbaren Details. Unbekannte Orte und neue Erfahrungen.



Mein bestes Projekt bisher: 
Mein Diplom. Zum einen, weil es ein persönliches Thema enthält und man dort besonders viel Herzblut hineinsteckt. Zum anderen, weil man als Gestalter & Auftraggeber in einem Schwerpunkte auf eigene Vorlieben legen kann.


Mein aktuelles Projekt: 
Neben Festanstellung und freiberuflichen Tätigkeiten stehen immer mal wieder eigene kleine Projekte auf dem Plan. Dinge, die ich gerne umsetzen möchte und Neues, das mich reizt auszuprobieren oder zu lernen.



Meine liebste iPhone/iPad-App:
 Instagramm. Nicht nur der eigenen Fotos wegen. Ich finde es ebenso spannend Ausschnitte und Momente aus Sicht anderer zu sehen; kleine Details aus dem Leben, teilweise fremder Leben.


Mein wichtigstes Buch: 
Ich bin gerne mit Menschen zusammen und ein Teamplayer, deswegen ist mein Adressbuch das wichtigste Buch. Darin enthalten: Familie, Freunde und Projektpartner.



Meine größten Helden: Für mich persönlich all diejenigen, die mich zu dem Menschen gemacht haben, der ich heute bin.



Berufsanfängern würde ich auf den Weg mitgeben: Über den Tellerrand schauen und Spaß haben an dem was man tut. Das sind die wichtigsten Voraussetzungen für kreative Konzepte und tolle Projekte.


Schlagworte: , , ,





4 Kommentare


  1. Lydia Berg

    Also mir gefallen die Sachen gut. Design geht doch ähnlich wie Mode auch immer ein bisschen mit der Zeit.


  2. bernd bruder

    Portfolio des Monats?? Dafür? In der deutschen Designszene fehlt komplett der Anspruch an Innovation. Man muss nur das kopieren was gerade alle machen und schon gewinnt man Preise und Aufmerksamkeit. Ich kann das alles garnicht mehr auseinander halten, so ähnlich ist sich das alles.


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren