Die neue PAGE ist da! Auftragsakquise in Unternehmen und im öffentlichen Sektor

Wie vergeben Institutionen und Konzerne eigentlich ihre Kreativjobs? In PAGE 10.2019 erklären wir, wie man an die Aufträge rankommt und was Agenturen und Freelancer bei Bewerbung und Pitch beachten sollten.



Auftragsakquise, Berufspraxis, Kreativbranche

Audi, Nivea, Deutsche Bahn – viele Gestalter träumen davon, für die ganz großen Marken zu arbeiten. Doch wie funktioniert die Auftragsvergabe in Konzernen oder öffentlichen Institutionen? Wie findet man passende Ausschreibungen? Welche Voraussetzungen müssen Agenturen und Freelancer mitbringen, wie läuft der Bewerbungsprozess ab, und wer entscheidet am Ende über die Auftragsvergabe?

Die Auftragsvergabe in Großunternehmen und öffentlichen Einrichtungen folgt ihren eigenen Gesetzen, die Akquise kann entsprechend extrem langwierig und aufreibend sein. Kein Wunder, dass manche Agenturen eigene Akquise-Abteilungen unterhalten und dass viele Unternehmen und Institutionen spezialisierte Beratungsunternehmen mit der Agentursuche und Pitchdurchführung beauftragen.

In PAGE 10.2019 erläutern Entscheider und Berater aus Wirtschaft und öffentlichem Sektor, wie Kreative ihre Chancen erhöhen.

Hier geht’s zur aktuellen Ausgabe …

Unser Dank für Insights in die »Blackbox Auftragsvergabe« geht an: Alliance of German Designers/Allianz deutscher Designer (AGD) e.V. (Berlin), Audi (Ingolstadt), BDG Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner e.V. (Berlin), Beiersdorf (Hamburg), Büro Schramm für Gestaltung (Offenbach), Bundesverwaltungsamt (Köln), cherry­pi­cker (Hamburg), Deezer (Berlin), Deutsche Bahn (Berlin), Deutsche Lufthansa (Frankfurt/Main), Deutscher Designtag e.V. (Berlin), DITHO Design (Köln), Hamburg Kreativ Gesellschaft, Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft, HvD Fonts (Berlin), Karl Anders – Contemporary Branding (Hamburg), Kolle Rebbe (Hamburg), LinkedIn (Sunnyvale, Kalifornien), Mars, Incorporated (McLean, Virginia), Martin et Karczinski (München), MetaDesign (Berlin), PepsiCo Deutschland (Neu-Isenburg), Scholz & Friends Group (Hamburg), Scholz & Friends Agenda (Berlin), Senckenberg Naturmuseum/Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (Frankfurt am Main), The Observatory International (Hamburg), Verlag Hermann Schmidt (Mainz), VW (Wolfsburg) und XING (Hamburg)

[9152]


Schlagworte: , ,





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren