PAGE online

Designprojekte richtig kalkulieren

In der aktuellen Ausgabe gibt’s jede Menge Tipps zur Berechnung kreativer Arbeit // We offer tips on classification and calculation in PAGE 05.2021

Abrechnungs- und Vergütungsmodelle in der neuen PAGE. Illustration: Lisa Tegtmeier

Skip on to english version

Hurra, die Vögel sind da! Das hebt die Laune, ­genau: Zehn Prozent mehr Vogelarten in unserer Umgebung steigern die Lebenszufriedenheit min­des­tens so stark wie eine Zunahme des Einkommens in gleicher Höhe. Das wollen zumindest Frankfurter Forscher herausgefunden haben. Okay, dass die Natur einen erheblichen Einfluss auf unsere Stimmung und unser Wohlbefinden haben kann, ist so er­staun­lich nicht. Aber dass die Artenvielfalt damit etwas zu tun haben soll und ein Zusammenhang zwi­schen der Freude an der biologischen Vielfalt und der finan­ziellen Zufriedenheit bestehen soll, überrascht dann schon. Doch immateriellen Werten mittels sta­tis­tischer Analysen einen Preis zu geben ist eine durch­aus übliche Methode in der Wirt­schafts­wis­sen­­schaft und wird auch in der Biodiversitätsfor­schung angewandt, um die quasi kostenfreien Dienst­leis­tun­gen der Natur zu bewerten. Wissenschaftler schätzen den ökonomischen Wert, den Bienen für die Le­bens­mittelproduktion haben, auf einen drei­stel­li­gen Milliardenbetrag.

Nun erbringen auch wir Ideenmenschen in ers­ter Linie immaterielle Dienstleistungen und tragen damit gewaltig zum unternehmerischen Erfolg un­serer Auftraggeber bei. Und auch in diesem Wert­schöpfungs­prozess führt eine gewisse Artenvielfalt zu bess­eren Ergebnissen. Stichwort: Interdisziplinäre Co-Creation. Und ja, Sie ahnen es: Auch diese Arbeit erledigen wir Kreative noch immer zu einem Großteil kostenfrei. Zum einen, weil unsere Kunden das zu erstellende Werk, nicht aber das Finden der Lösung, die Beratung, die Strategie vor Augen haben. Zum anderen aber auch in Ermangelung zeitgemä­ßer Honorierungs- und Abrechnungsmodelle. Die Digitalisierung bringt Medien, Produkte und Arbeits­weisen hervor, die eine finale Abrechnung über Tages­sätze, Reichweite und Nutzungsdauer erschweren. Da stellen sich ganz andere Fragen, zum Beispiel: Wem gehört die Designleistung überhaupt, wenn sie im Agenturworkshop mit dem Kunden entstanden ist?

Die Monetarisierungsmöglichkeiten von Kreativ­leistungen sind vielfältig. Tipps zur Einordnung und Berechnung geben wir in PAGE 05.2021. Und worauf es insbesondere beim Arbeiten für kleine und mittelständische Unternehmen ankommt, das erläutern wir ebenso in PAGE 052021. Denn gerade diese Auftraggeber haben Designern viel zu bieten: kurze Wege, schnelle Entscheidungen, Lust auf Neues und meist einen aus­ge­prägten Sinn für ökologisch nachhaltiges Handeln – weg von Materiellem und Klimaschädigung hin zu mehr Natur, will sagen: noch viel mehr als Piepen.

PAGE 05.2021

Kalkulation: Das ist Design wert ++ 3D animation with Blender ++ Buchgestaltung ++ Kleine & mittels-tändische Kunden ++ WebGL-DJ-Party ++ Fontfamilie für den Cornelsen Verlag ++ Spezialpapiere für Packa-gings & Co

8,80 €
10,80 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

English version

Hooray, the birds are here! That’s quite uplifting, in detail: an increase of 10 percent in bird species around us boosts overall satisfaction with life no less than a raise in income in the same amount. At least, that’s what Frankfurt-based scientists claim to have found out. Well, it is not overly surprising that nature has a significant effect on mood and well-being. But seeing biodiversity put in this context is indeed astonishing, just like the association be­tween the happiness about said biodiversity and financial satisfaction. It is, however, quite common that economic sciences use statistical analyses to put a price tag on immaterial values. The same is true for bio­diversity research – to appraise the quasi-free services of nature. Scientists estimate that bees add an economic value in the triple-digit billions to the food production process.

We idea people, too, offer mostly intangible services that play an enormous part in the economic success of our clients. And in this value-added process, too, a certain biodiversity leads to better results. Cue: Interdisciplinary co-creation. And yes, you are guessing correctly, the better part of this work, too, we creatives offer gratis. Partly, because our clients can see the required creative result, but not the process leading there, the consulting, the strategy. Part­ly, this is due to the lack of up-to-date fee structures and pricing models. The digital age produces media, products and processes that do not quite work in terms of daily rates, reach or duration of use. Other questions need to be asked, like: who owns the cre­ative output generated in a workshop an agency holds with a client?

There are various ways to monetize creative work. We offer tips on classification and calculation in PAGE 05.2021. What to keep in mind when working for small and medium-sized businesses, we explain in PAGE 05.2021, too. Because especially these clients have a lot to offer for designers: a short chain of command, efficient processes, passion for innovation and often a keen sense for sustainable behavior – leading away from material things and environmental de­gra­dation, towards more nature, in other words, way ­more than bills.

top

PAGE 05.2021

Kalkulation: Das ist Design wert ++ 3D animation with Blender ++ Buchgestaltung ++ Kleine & mittels-tändische Kunden ++ WebGL-DJ-Party ++ Fontfamilie für den Cornelsen Verlag ++ Spezialpapiere für Packa-gings & Co

8,80 €
10,80 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB
Produkt: Mustervertrag: Allgemeine Bedingungen für Fotoaufträge (+ Auftragsformular)
Mustervertrag: Allgemeine Bedingungen für Fotoaufträge (+ Auftragsformular)
Mustervertrag von Kolonko Rechtsanwälte (Frankfurt) aus GWA-Ausgabe des Buches »Verträge mit Kommunikationsagenturen«

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren